X
- Anzeige -
HAPPY LANDINGS
- Anzeige -
Gleitschirmschule-Pappus
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
- Anzeige -
www.birdmen.co.za
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

DHV-Sicherheitstraining

Immer konzentriert: Die Fluglehrer beim Sicherheitstraining
Das richtige Verhalten bei seitlichen Einklappern will geübt sein
Retterauslösung über Wasser gibt Sicherheit und Vertrauen im Ernstfall
Wie soll ich bei einem Frontklapper reagieren? Hier wird diese Störung trainiert.
Abstiegshilfe B-Stall
Moderate Steilspiralen gehören auf Wunsch zum Trainingsprogramm
Einseitiger Strömungsabriss- ein Trainingsmanöver für Fortgeschrittene
Wasserlandung mit dem Rettungsschirm und ohnmachtssicherer Rettungsweste (Foto: Gleitschirmschule Achensee)
Gurtzeugeinstellung und Probeauslösung des Retters (Foto: Paragliding Academy)
Die Trainingsflüge werden für die Videoanalyse gefilmt (Foto: Paragliding Academy)
Die Bergung eines gewasserten Piloten erfolgt in kürzester Zeit (Foto: Paragliding Academy)

DHV-Sicherheitstrainings sind eine besonders wichtige Fortbildung für Gleitschirmflieger. In der sicheren Trainingsumgebung über dem See mit einem speziell ausgebildeten Instrukteur, kann der Pilot an die Grenzbereiche seines Fluggerätes gehen. Das methodisch ausgereifte Fortbildungskonzept geworden führt die Piloten Schritt für Schritt zu einer besseren Schirmbeherrschung. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Erfahrungsstand der Pilot mitbringt. Trainingsschwerpunkte sind, neben einer allgemein verbesserten Flugtechnik, die sichere Beherrschung der Abstiegshilfen, das souveräne Handling in Einklappsituationen und die praktische Kenntnis der Strömungsabrisse.

Die DHV-anerkannten Sicherheitstrainings-Center haben sich nach strengen Auswahlkriterien qualifiziert:
Zertifizierung zum SkyPerformance-Center mit Nachweis der Anwendung von Qualitätsmanagementverfahren, professionelle vom DHV in einem Qualitätsaudit überprüfte Infrastruktur, Ablaufplanung und Organisation für das Sicherheitstraining. Hinsichtlich Geländeeignung, Wasserrettung, Notfallorganisation, Dokumentation, Unterrichtsmaterial und Ausrüstung werden strenge Maßstäbe angelegt.

Der Trainingsleiter muss DHV-anerkannter SkyPerformance-Trainer sein und sich durch den Nachweis überdurchschnittlicher Beherrschung aller Extremflugmanöver zum DHV-Sicherheitstrainer qualifiziert haben. Er muss mehrjährige Sicherheitstrainings-Tätigkeit nachweisen.

Richtlinien für DHV-anerkannte Sicherheitstrainings

Das DHV-Lehrteam empfiehlt jedem Gleitschirmpiloten die regelmäßige Teilnahme an einem DHV-anerkannten SkyPerformance- und Sicherheitstraining.

Ablauf eines DHV-Sicherheitstrainings

1. Eingangsvoraussetzungen
A-Schein

2. Zielsetzung
Der Pilot soll das Können und Wissen erwerben, sein Fluggerät in turbulenten Flugbedingungen sicher zu kontrollieren und Kappenstörungen schnell und gezielt zu beheben. Die Beherrschung aller Abstiegshilfen ist ein weiteres Trainingsziel.

3. Aufbau des Trainings
Das DHV- anerkannte Sicherheitstraining ist als Kurs über 3-5 Tage aufgebaut. Das Training der Flugmanöver orientiert sich am individuellen Könnensstand jedes Kursteilnehmers.

4. Betreuung
Betreuung durch 2 DHV-Fluglehrer, der Kursleiter (Manövereinweisung am Funkgerät) muss die Qualifikation DHV-Sicherheitstrainer besitzen.

5. Ausbildung

Theorieausbildung
- Umfassende Einweisung in die unter Praxisausbildung beschriebenen Flugmanöver.
- Gefahreneinweisung in die Manöver und Gefahrensituationen: Fullstall, Trudeln,
- Verhänger, Sackflug, stabile Steilspirale, stabiles Trudeln, Rettungsschirmauslösung, Wasserlandung.
- Einweisung in das Fluggelände und die besonderen Gefahren (Schifffahrt, Hindernisse, Abdrift, Windsystem, Höhenabschätzung) des Fliegens über der Wasserfläche.

Praxisausbildung, mögliche Flugmanöver, die je nach Pilotenkönnen und Pilotenwunsch trainiert werden können
Flugtechnische Übungen
- Flüge zur Überprüfung des praktischen Flugkönnens der Teilnehmer
- Pendeln um die Querachse (Nicken), schnell stabilisieren
- Pendeln um die Längsachse (Rollen), schnell stabilisieren
- Schnelle Acht
Abstiegshilfen
- Ohrenanlegen und Big-Ears, Kurvenflug mit Gewichtssteuerung
- B-Leinen-Stall
- Ansatz Steilspirale
- kontrollierter Höhenabbau mit Steilspirale 8-10 m/s
Einklapper
- Seitliches Einklappen stufenweise bis 70%; Einleiten, stabilisieren, ausleiten, unbeschleunigt und beschleunigt
- Frontales Einklappen, unbeschleunigt und beschleunigt
Extremflugzustände
- Trudeln im Ansatz
- Trudeln voll entwickelt
- Stallpunkt
- Fullstall
- SAT-Spirale
- Auslösung des Rettungsgerätes

 Fragen zur Ausbildung:

ausbildung@dhvmail.de oder Tel.: 08022-967530

DHV SicherheitstrainingsCenter


Bei Klick auf das Logo kommst du direkt zum jeweiligen DHV-zertifizierten Sicherheitstrainings-Center: