X
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 4. Juli 2019


Weltmeisterschaften 2019 im Drachenfliegen in Tolmezzo/Italien

Vom 12 bis 28. Juli 2019 finden in Tolmezzo/Italien die Weltmeisterschaften für die Drachenflieger (FAI Klasse 1) statt. 130 Teilnehmer aus 30 Nationen kämpfen um den Weltmeistermeistertitel in der Einzelwertung, sowie für die Teamwertung.

Für das deutsche Nationalteam sind folgende Piloten nominiert:

Roland Wöhrle (Gutach/BaWü)

Gerd Dönhuber (Siegsdorf/Bayern)

Primoz Gricar (Trier/Saarland))

Jörg Bajewski (Warstein/NRW) 

Kajo Clauß (Sauerlach/Bayern)

Georg Schweier (Altusried/Bayern)

Teamchefin: Regina Glas (Waakirchen/Bayern)

Teamassistent: Uli Schmid (Lenggries/Bayern)

Bei den flexiblen Drachen steht eine Team-Medaille im Vordergrund. Aber auch in der Einzelwertung könnten Primoz Gricar (Trier) und Gerd Dönhuber (Siegsdorf) für eine Überraschung sorgen. Absolut favorisiert ist die italienische Mannschaft, sie stellen Einzel- und Teamweltmeister.

Teamchefin Regina Glas
"Die WM in Tolmezzo wird organisatorisch alle überraschen. Die Gastgeber tun alles, um für die Piloten und auch fürs Publikum unseren schönen Flugsport attraktiv zu machen. Primoz Gricar belegte beim Testwettbewerb 2018 zur WM den zweiten Platz hinter dem mehrfachen Weltmeister Manfred Ruhmer und auch einige unseres Teams waren hier gut im Feld dabei. Alle Chancen sind offen, ob für eine Einzelmedaille oder auch im Team. Die Hauptsache ist, dass alle gesund bleiben und viel Spaß am Fliegen haben. Dafür werden wir unser möglichstes tun. Ich freue mich auf das schöne Friaul und auf die herzlichen Gastgeber aus Italien." 

10 Tage werden den Piloten Kurse mit bis zu 200 km vorgegeben, die sie in möglichst kurzer Zeit mit ihrem Drachen umrunden müssen. Die zurückgelegten Strecken werden durch GPS aufgezeichnet und im Computer ausgewertet.

Zur allgemeinen Information

Drachenwettbewerbe laufen folgendermaßen ab: Jeden Tag werden von der Wettbewerbsleitung neue Flugaufgaben unter Berücksichtigung der Wetterlage gestellt. Im Ziel entscheidet die schnellere Zeit, die Flugstrecke wird mit einem GPS-Navigationsgerät dokumentiert. Aufgaben über 200 km sind an der Tagesordnung. 

Tägliche Berichterstattung in Video, Bild und Text finden Sie auf der Homepage des Deutschen Hängegleiterverbandes (DHV) www.dhv.de unter News und Sport. 

Da der DHV für seine Mitglieder selbst eine Reportage über die Europa- und Weltmeisterschaften filmt, können Fernsehsender bei Bedarf kostenlos diese Aufnahmen nutzen. Wir filmen professionell in sendefähigem HD Format (XDCamHD) und machen unsere Luftaufnahmen mit neuester GoPro Technik.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung,

als Teamchefin bin ich direkt vor Ort unter +49 170 8389477 zu erreichen. 

Mit herzlichen Grüßen vom Tegernsee

Regina Glas

Referat Öffentlichkeitarbeit/Sport

Deutscher Hängegleiterverband e.V.

Am Hoffeld 4

83703 Gmund

www.dhv.de

regina.glas@dhvmail.de

Tel: 08022-9675-62

mobil: 0170-8389477

Pressebilder

Das deutsche Team FAI Klasse 1 (Flexible) vl: Primoz Gricar, Roland Wöhrle, Gerd Dönhuber, Jörg Bajewski, Kajo Clauß, Corinna Schwiegershausen, Regina Glas (Teamchefin), Margit Wohlrab (Betreuerin), Luise Christmann (Betreuerin), Carlo Baisch (Betreuer), Reinhard Pöppl (Betreuer)
Teamchefin Regina Glas
Ein Starrflügel fliegt in die pelagonische Ebene
Ein Drachen startet auf der Rampe