X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV

Zukunft gestalten - DHV Regio 2016

Charlie Jöst präsentiert die wichtigsten TV Beiträge 2016
Charlie Jöst
Björn Klaassen im Interview mit Christian Lobensommer
Streckenfliegen stand im Fokus
Horst Barthelmes stellt neueste Winden-Entwicklungen vor
Andi Schöpke übernimmt das Schleppbüro
Breite Zustimmung

Szenemeeting am Jahresende: Auf den DHV Regios trafen sich im Oktober Piloten, Vereine, Mitarbeiter und Vorstände des DHV zum Meinungsaustausch und zur Information. Die DHV Regionalversammlungen sind ein besonders wichtiges Instrument für gelebte Verbandsdemokratie. Zudem werden die Delegierten für die DHV Jahreshauptversammlung gewählt. Jeweils am Vormittag treffen sich die Vereinsvorstände mit dem DHV, um Themen aus den Regionen zu diskutieren. Nachmittags finden die Regionalversammlungen mit einem spannenden Programm statt.

Charlie Jöst hatte zur Einstimmung die wichtigsten TV Beiträge 2016 zu unserem Sport zusammengeschnitten. Die Unterstützung der Sender mit Videomaterial des DHVs ist erfolgreich. Selbst ARD und ZDF greifen auf unser Material zurück und platzieren das Drachen- und Gleitschirmfliegen zu richtig guten Sendezeiten. Die Starrflügel WM und Gleitschirm EM in Mazedonien mit ausgezeichnetem Videomaterial sind Beispiele hierfür.

Streckenfliegen in den einzelnen Regionen stand auf den Regios 2016 im Fokus. Für die Regionen Nord und Mitte referierte Dr. Markus Kaup über Flachlandfliegen aus der Winde. Das Besondere: Markus und seine Vereinskollegen starten regelmäßig mit Hilfe des Stufenschlepps in die Thermik und fliegen im flachen Münsterland faszinierende Strecken. „Erlebnis statt Ergebnis“ ist sein Credo. Dies stand auch bei den Referenten der anderen Regionen im Mittelpunkt.

Im Südwesten berichtete Matthias Wehrle anschaulich über XC Strecken im Schwarzwald. Sein Titel: „Jeder Baum ist Dein Freund“. Für XC Piloten hat der Schwarzwald Herausforderungen parat: Wald, Wald, Wald. Trotzdem bietet die Region gute Thermik für tolle Flüge. Biwak & Fly praktiziert Christian Lobensommer in Bad Reichenhall. Für die Regio Südost zeigte Christian seinen Flug von Bad Reichenhall über den Alpenhauptkamm. Nach einem mühsamen Flug ins Pinzgau mit anschließendem Biwak folgte eine Hauptkammüberquerung mit einer Basishöhe von weit über 4.500 m über Südtirol. Mit großartigen Bildern und Videos faszinierte er das Publikum. In der Region Ost berichtete Renè Altmann über Windenschlepp und die ersten XC Flüge vom neuen Fluggelände in Görlitz. Die Sachsen sind dort wieder im Aufschwung und werden mit Flügen nach Polen oder in Richtung Westen belohnt.

Was läuft in der Windenszene? Elektrowinden sind auf dem Vormarsch. Windenschleppexperte Horst Barthelmes referierte über die neuesten Entwicklungen. Dies ist ein sehr positiver Trend. Horst übergibt das DHV Windenschleppbüro nun an seinen Nachfolger. Fluglehrer und Windenexperte Andi Schöpke übernimmt ab 1.1.2017 diese wichtige Arbeit im DHV.

Björn Klaassen berichtete abschließend über Luftraum, Flugbetrieb und Fluggelände in den einzelnen Regionen. Eines ist klar: Ohne Fluggelände, kein Fliegen! Hier leisten die Vereine eine extrem wichtige Basisarbeit für unseren Sport. Ein positives Beispiel ist Loffenau im Schwarzwald. In Zusammenarbeit mit den Naturschutz- und Forstbehörden, Gemeinden, dem Drachen- und Gleitschirmclub Loffenau und dem DHV wurde an der Teufelsmühle ein neuer großzügiger Startplatz geschaffen. Das Beispiel zeigt es: Fliegen und Naturschutz funktioniert, wenn beide Seiten zusammenarbeiten. Charlie Jöst zeigte hierzu eine Videodokumentation.

In der Region Ost wurde Uwe Krenz erneut zum Regionalbeirat gewählt, in Region Mitte wurde Bernd Böing in seinem Amt bestätigt. In den anderen Regionen standen keine Wahlen an. Die Beiräte Uli Aellig (Südwest), Uwe Apel (Nord) und Gerhard Peter (Südost) sind auch 2017 im Amt und Ansprechpartner für alle Piloten und Vereine. Auf jeder Regio wurden die Delegierten für die DHV Jahreshauptversammlung in Schwangau am 19. November 2016 gewählt. Vielen Dank an alle, die sich im DHV für unseren Flugsport engagieren. Mitmachen und Zukunft gestalten ist unser Motto.