X
- Anzeige -
check by BauAir
- Anzeige -
flight connection arlberg = : = see you in the sky
- Anzeige -
LIFE IS IN THE AIR
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Ausbreitungsschicht

Beginn einer Ausbreitung im Pinzgau

Bei einer ausgeprägten Sperrschicht (Inversion) knapp oberhalb des Kondensationsniveaus  der Quellwolken und ausreichender Feuchtigkeit (Taupunktsdifferenz kleiner als 5°C) der Luftmasse kommt es zu einem Auseinanderfließen der Cumulusbewölkung zu flachen Stratocumulusfeldern. Die Quellwolken können zwar bei kräftigen Aufwinden mit ihren Obergrenzen ("Tops") zeitweise etwas in die stabile Schicht eindringen, werden aber in ihrem Auftrieb durch die Inversion  ausgebremst. Je nach Höhe der Inversion bildet sich dann eine Stratocumulus oder Altocumuls-Schicht aus. Besonders im Flachland können die Ausbreitungsschichten die Sonneneinstrahlung so stark behindern, dass die Thermikbildung trotz gutem Temperaturgradienten komplett zum Erliegen kommt.