X
- Anzeige -
DHV SHOP
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
- Anzeige -
LIFE IS IN THE AIR
- Anzeige -
checked by BauAir
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Steinadler - die Könige der Lüfte

Steinadler (Foto: Uli Brendel)

Thermik nützen - Adler schützen

Wenn Steinadler ihre Horste beziehen, beginnt die sensible Brut- und Aufzuchtzeit. Zum Schutz der Adler werden jährlich im Nationalpark Berchtesgaden Flugverbotszonen für Gleitschirm- und Drachenflieger im Bereich der Horste eingerichtet. Wir bitten alle Gleitschirm- und Drachenpiloten, die in der Region fliegen wollen, sich vor dem Flug über die aktuellen Flugverbotszonen zu informieren. Aktuelle Infos unter www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de und bei den Drachen- und Gleitschirmfliegern Berchtesgaden

Unter dem Motto "Thermik nützen - Adler schützen" läuft seit einigen Jahren das Kooperationsprojekt zwischen dem DHV und dem UNESCO-Biosphärenreservat Berchtesgaden. Dabei handelt es sich um ein spezielles Informationssystem. Die für den Steinadler sensiblen Bereiche werden den Piloten bekannt gegeben. So können Drachen- und Gleitschirmflieger die besonders empfindlichen Zonen meiden. Alternativ werden für die Flieger interessante Thermikgebiete angezeigt. Dieses System wurde inzwischen auf andere Gebiete erfolgreich übertragen. Aufgrund der Zusammenarbeit mit den örtlichen Drachen- und Gleitschirmvereinen ist die Akzeptanz der Regelungen sehr hoch. Z.B. konnte am Wallberg im Landkreis Miesbach trotz der relativen Nähe des Steinadlerhorstes zum Fluggelände kein negativer Einfluss festgestellt werden.