X
- Anzeige -
Happy Landings
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
- Anzeige -
paraglidercheck.de
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Aktueller Stand E-Aufstieg - Erprobung nicht verlängert

Oktober 2021 - Der DHV hat im Jahr 2009 über das Bundesministerium für Verkehr ein Erprobungsprogramm für die E-Aufstiegshilfe auf den Weg gebracht. Grundgedanke: Mit einem Propeller E-Antrieb in den Aufwind, um anschließend motorlos in der Thermik zu fliegen. Nachdem einige Hersteller in letzter Zeit Geräte weiterentwickelt hatten, fand im Juli 2021 eine vom DHV organisierte Vorführung der aktuellen Systeme für die Behörden statt. In einer Videobesprechung mit BMVI und LBA stellte das Verkehrsministerium nun fest, dass das Erprobungsprogramm nicht verlängert werden kann.

Grund: Die Abgrenzung zum Motorgleitschirm kann nach dem Stand der Technik nicht rechtssicher gezogen werden. Konkret bedeutet das: Propeller dran = motorgetriebenes Luftfahrzeug = UL. Das BMVI, LBA und DHV sehen dennoch eine Chance für den E-Aufstieg im Rahmen des UL Betriebs, denn die Zukunft für Motorschirme ist sicherlich eher elektrisch, weil leise und umweltfreundlich.

Piloten benötigen dafür eine Motorschirm-UL Lizenz und eine Genehmigung für Starts durch die Länderbehörden (Luftämter). An dem Grundgedanken hat sich jedoch nichts geändert. Es ist eine Möglichkeit für den umweltfreundlichen Einstieg in die Thermik, um dann motorlos mit dem Gleitschirm in der Thermik zu fliegen.

Anprechpartner und Adressen:



DHV Ausbildung:
Karl Slezak: karl.slezak@dhvmail.de, Tel: 08022 / 9675-32

DHV Technik:
Hannes Weininger: musterpruefstelle@dhvmail.de, Tel: 08022 / 9675-40

DHV Gelände:
Björn Klaassen: bjoern.klaassen@dhvmail.de, Tel: 08022 / 9675-13