X
- Anzeige -
flight connection arlberg = : = see you in the sky
- Anzeige -
LIFE IS IN THE AIR
- Anzeige -
Paragliding Südtirol
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV

Rekorde

Internationale Rekorde

Nationale Rekorde Stand 09.12.2016

Angemeldete nationale Rekorde im Anerkennungsverfahren: Keine   Stand 09.12.2016

Rekordart Zielflug wieder eingeführt

Zum 1.1.2002 war die Rekordart Zielflug für nationale Rekorde gestrichen worden. Der Grund war seinerzeit vermutlich, dass durch die Neueinführung der OLC-Regeln die Definition eines Zieles vor dem Flug unüblich geworden war. Dennoch stellt ein Flug zu einem vordefinierten Ziel eine andere Leistung dar als eine freie Strecke. Für Weltrekorde gab es stets und gibt es aktuell die Rekordart Zielflug.

Die DHV-Kommission hat deshalb in der Sitzung am 03.10.2009 beschlossen, die Rekordart Zielflug für deutsche Rekorde ab sofort wieder einzuführen. Neue Rekorde müssen zur Anerkennung selbstverständlich die aus der Zeit vor dem 1.1.2002 gültigen Rekorde überbieten.

Erläuterungen zu Rekorden

Für Welt- und Europarekorde gilt streng die FAI Section 7D, wir als nationaler Verband können dazu keine Abweichungen definieren. Dies betrifft sowohl die genaue Art der Rekorde wie auch die Dokumentation. Insbesondere ist für Weltrekorde ein Official Observer (Sportzeuge) notwendig. Der DHV hat die Ausbildung und Registrierung von Sportzeugen in den letzten Jahren etwas vernachlässigt, dies muss wieder verbessert werden.

Neu seit 2008 sind "Freie Streckenrekorde" (Free Distance Performances, 1.6.5). Hier gibt es 4 neue Typen von Rekorden:

1. Freie Strecke

2. Freie Strecke Ziel-Rückflug

3. Freie Strecke mit bis zu drei Wendepunkten

4. Freie Strecke um ein Dreieck.

Details lest bitte in der Section 7 nach.

Die Wendepunkte bei diesen Rekorden können nach dem Flug deklariert werden. An sonsten gilt für Weltrekorde die volle Dokumentationspflicht, also Sportzeuge und so weiter. Die bisherigen Rekordklassen bestehen weiter. Um es an einem Beispiel zu zeigen: Es gibt einen Weltrekord für das klassische FAI-Dreieck und einen separaten Rekord für die Freie Strecke um ein Dreieck, die klassische Rekordart ist also nicht abgeschafft. Für freie Strecken existieren auch keine Geschwindigkeitsrekorde. Freie Rekorde müssen die klassischen Rekorde um ein bestimmtes festgelegtes Maß übertreffen.

Den nationalen Mitgliedsverbänden der FAI steht es frei, entsprechend ihren eigenen Anforderungen andere nationale Rekordkategorien und Regeln zu definieren. Aber es ist klar, dass Rekordleistungen als Weltrekorde nur anerkannt werden, wenn sie den FAI Regeln entsprechen.

Wir haben in Deutschland einzelne abweichende Regelungen für nationale Rekorde, beispielsweise der Verzicht auf einen Sportzeugen. Diese Sonderregelungen für nationale Rekorde sind seit 2009 in der Wettbewerbsordnung des DHV verbindlich festgelegt. Die letzte Änderung erfolgte im Juli 2016.

Nach dem heutigen Stand der Technik wird dringend empfohlen, Taskdeklaration stets im Flugdatenrekorder vor dem Flug einzugeben, auch wenn ein Sportzeuge einen Flug in Papierform bestätigt. Dadurch ist gewährleistet, dass keine ungenauen Deklarationen vorkommen. Achtung: Compeo und ähnliche Geräte: Die Aufgabe muss als Competition-Route eingegeben werden und diese Route muss vor dem Start aktiviert werden, sonst ist die Aufgabe nicht in der igc-Datei enthalten.

Luftraumverletzungen sind nach FAI General Section unsportliches Verhalten und sollen in der Regel mit Disqualifikation geahndet werden. Nun ist die Prüfung der Einhaltung von luftrechtlichen Regelungen durch den Auswerter keineswegs einfach. Im Zweifelsfall ist eine Erklärung des Piloten erforderlich, dass er die luftrechtlichen Regelungen eingehalten hat. Rekorde für Flüge mit offensichtlichen Luftraumverletzungen werden nicht bestätigt, wobei kein Entscheidungsspielraum existiert, ob eine Verletzung gefährlich ist.

Soweit in der Vergangenheit nationale Rekorde auf anderer Grundlage als hier beschrieben bestätigt wurden, bleiben diese selbstverständlich bestehen.

Dr. Dietrich Münchmeyer (dieter@dhv.de)

Beauftragter des DHV für Rekorde

(Letzte Änderung: 18.07.2016)