X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV

Newcomer Challenge 2017 - Tolmin

Toursieger 2017
Sieger NCC Tolmin
Beste Dame in Tolmin und auf der gesamten Tour: Elisabeth Seibt
Siegerinnen Tolmin
Die Führenden im Task 3: Helmut Schrempf und Johannes Baumgarten
Viele Piloten im Ziel
Happy im Ziel!
es geht los!
Gasper erklärt das Gelände
spannende Vorträge
Vortrag Nicole
Nicole Fedele
X-Alps Vortrag Heli Eichholzer
Tasksetting
Soca/ Isonzo
Johannes Baumgarten
Nicole Fedele und Marc Wensauer

23.09.2017

Task 4 - 21 km Elapsed Time

Mit einem Tagessieg krönte sich Johannes Baumgarten zum Sieger dieser Challenge in Tolmin und gleichzeitig zum Gesamtsieger der Newcomer Challenge Tour 2017. Er konnte stolz die Hauptpreise unserer Sponsoren in Empfang nehmen - ein 1000,-€ Gutschein von 777 und ein neues Oudie4 GPS von Naviter. Da hat sich die Teilnahme gelohnt!

NCC - Tolmin 2017

  1. Johannes Baumgarten (DEU)
  2. Rok Lotric (SLO)
  3. Kilian Hallweger (GER)

 

NCC - Serie 2017 gesamt

  1. Johannes Baumgarten (DEU)
  2. Max Habel (DEU)
  3. Kilian Hallweger (DEU)

 

2018 geht es weiter mit der NCC Serie - ich hoffe auf viele Teilnemer aus Deutschland, Österreich und Slowenien.

Marc Wensauer

 

22.09.2017

Task 3 - 56km - Bericht des Tagessiegers Johannes Baumgarten:

Nachdem ich heute zu spät Sign-In gemacht hatte, musste ich vor dem
Start erst einmal 10 Liegestützen machen (danke Ramona)...
Diese brachten mir das Feuer in die Knochen und die nötige
Grundagressivität für einen guten Task. ;-)

Der heutige Task wurde mit erwarteter schlechterer Thermik aber mehr
Sonne als gestern mit 56km ausgeschrieben.
Nach dem Start um 13:20 konnten dann auch alle gut in der Nähe des
Zylinders aufdrehen, und beim Start um 14:20 waren viele Piloten in
guter Position auf dem Weg.
Ich startete leicht hinter und über dem Pulk, um auf der ersten Querung
eine gute Linie angezeigt zu bekommen.
So war ich in der ersten Thermik dann auch mit Marc Wensauer und einem
Slowenen in Führung.
Der Task ging im Prinzip zwei mal von Tolmin nach Kobarid und zurück.
Mit dem stärker werdenden Westwind flogen wir mit viel Gas die Strecke
ab, wobei man gut Linien fliegen konnte, und sich so das meiste Drehen
ersparte.

Die zweite Gruppe konnte vor der dritten Wende bei Kobarid nochmal zu
Marc und mir aufschließen (der Slowene war tief vor geflogen), im Flug
gegen den Wind zur Wende und dann zurück konnten wir uns aber wieder
etwas absetzen.
Der Flug ins Ziel ging über 20 km mit nur zwei Kreisen.
Dabei war es am Hang zwar recht bockig, aber es ging auch gut hoch und
vorwärts.

Da sowohl der Slowene mit seinem Zeno, als auch Marc nicht in der
Wertung sind, konnte ich so den Task für mich entscheiden.
Leider kam Max, welcher den ganzen Task sehr gut dabei war zwei
Kilometer zu kurz.
Das sichert mir glaube ich den Gesamtsieg, ist für die Spannung aber schade.
Zweiter wurde Michael Malcherck und dritter Simon Sudermann.

Und gleich muss ich wegen zu spätem Sign Out nochmal 10 Liegestützen machen.
Beim Debriefing. Vor allen.
Danke Ramona!

 

21.09.2017

Task 2 - 60km - Tagesbericht des Siegers - Max Habel:

Sonne, Thermik und Bier. Die Newcomer Challenge ist in vollem Gange.

Nach einer kalten Nacht und einer heißen Dusche ging es pünktlich um 11 Uhr zum Startplatz Kobala.

Es wurde eine 6okm Task im Soca Tal ausgeschrieben. Pünktlich zum Start wurde wegen einer Abschattung nicht gestartet. Selbst die zwei  Spitzenkanidaten mussten wegen „technischer Schwierigkeiten“  wieder Toplanden.

20 Minuten vor Race-Start  machten sich dann am Start die Piloten startklar und starteten. Die Basis war im nu erreicht und es ging los zur ersten Wende Richtung Stol. Trotz etlicher Abschattungen kam der Führungspulk gut voran. Vor der zweiten Wende konnte ich durch eine direkte Routenwahl einige Zeit gutmachen.  Nach der dritten Wende konnte Ich zum führenden Slowenen aufschließen. Gemeinsam setzten wir, im Nachhinein gesehen, viel zu hoch zum Endanflug an. Mit ca. 300m über Grund kam ich etwa 40 Sekunden vor dem Zweitplazierten im Goal an.

Mit 29 Teilnehmern im Ziel konnte ein erfolgreicher Tag abgeschlossen werden.

Den Tag ließen wie bei „einem“ Landebier und gemeinsamen Barbecue ausklingen.

Bis morgen!

Max

 

20.09.2017

Tagesbericht des Siegers von Task 1 (24km) - Franko Thullner:

Nach 2 Tagen Dauerregen und wildem nächtichen Regen BongoBongo aufs Zeltdach, sollte es heute zumindest eine Chance auf einen
 geben. Nach einem Vortrag von Nicole Fedele übers erfolgreiches Strecken fliegen und einer imposanter Dustdevil Erfahrung während ihres Weltrekordfluges in Brasilien fuhren wir zum Kobala. Noch ziemlich Wolkenverhangen und mit deutlichen Indizien für sportlichen Nordwind in der Höhe liessen den Ein oder Anderen doch an einem Task zweifeln.  Nach Besserung der Bedingungen wurde dennoch ein kurzer Task im Elapsed Time Modus ausgeschrieben über 27km bei direkter Routenwahl 1. Wendepunkt war auf ca. halbe Strecke Richtung Kobarid.  Nachdem die Sonne sich immer öfters zeigte und die Jungen Wilden um Johannes B. und Heli raus waren und uns zeigen das die Thermik doch anzog, folgte der Rest dann zügig. Nach dem Start war es zunächst zäh Höhe zu machen. Ich persönlich hatte heute früh auf Survival Modus umgeschaltet und befand mich lange im hinteren Mittelfeld und konnte gut die beiden Ruten über den Kamelbuckel oberhalb des Camp Gabrje und weiter aussen beobachten . Die beste Linie war wohl über der Talmitte, eine Konvergenz macht es möglich aber mit teils ruppigen Steigen gings mit 20iger Wind auf der Nase zur zweiten Wende bei der Kirche in Vloarje . Irgendwie schien mir das Feld schon ziemlich ausgedünnt und ich war mir nicht sicher, ob der Task überhaupt noch Aktiv ist, meine Funke sagte aber nada . Aber irgendwie hat mich heute immer wieder eine Thermik oder konvergentes Steigen erwischt. Südöstlich von Tolmin  war die nächste Boje zu nehmen.  Dort noch eine nette Thermik gefunden und so konnte ich nochmal Höhe machen.  Der Wind in der Höhe hatte schon etwas abgenommen.  Gut so, den es ging wieder nach Westen zur letzten Wende Richtung Kuk. Ich entschied mich auf direktem Weg die südliche Talseite zu nehmen. Besser wärs wohl wieder über Talmitte gewesen, aber gut!  Den letzten Wendepunkt mit 400m über Ground genommen, reichlich wenig . Zu wenig um die End of Speed Section 2km östlich des Camps noch zu nehmen.  Anyway,  Tagessieg- wie geil ist das denn!  Neben viel Dussel war heut beharrliches und konservatives Fliegen in Talmitte unter der Konvergenz Schlüssel zum Erfolg. 

Beste Grüsse  Franko Thullner

 

19.09.2017

Update Vorträge:

Heute 17:30 Vortrag Andrej Kolar

Morgen Mittwoch 10:00 Vortrag Nicole Fedele - danach Auffahrt und 1. Task

 

18.09.2017

Hallo Newcomer Piloten,

das Wetter für Dienstag schaut nicht so gut aus, aber ab Mittwoch sind die Prognosen gut und ich rechne mit guten Bedingungen für die 4 Tage. Morgen Dienstag werden wir für Briefings nutzen.

Folgender Zeitplan ist vorgesehen:

Heute Montag

16:30 - 17:30: Einschreibung im Camp Gabrje

Morgen Dienstag

10:00 - 1300: Einschreibung im Camp Gabrje

ab 14:00: Einweisung in das Fluggelände, weitere Briefings

ab 17:30: Vortrag von Andre Kolar (Chef Naviter Instruments)

Übermorgen Mittwoch

Briefing am Camp um 10:00

 

 

Nach oben