X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV
Die besten Flieger vl. Günter Morlok (3), Thomas Hofbauer (!), Markus Baisch (2)
Die Sieger und die fliegenden Frauen und besten Junioren
Das GS und HG Team vl: Michael Gebert, Klaus Tretter, Marc Wensauer, Andi Becker, Tim Grabowski, Oliver Barthelmes, Regina Glas, Andreas Rieck
Siegerehrung und Pizzaessen zum Abschluss der PG und HG-Challenge
letzes Briefing am Berg
Mareen airborne
Betreuer Olli checkt die Luft ab...
Timmi auch.....
warten auf steigende Basis
Thomas und Edward
fliegende Mädels
flotte Jungs
Konzentration beim Routeneingeben ins GPS
Taskbriefing
Ausflug am Wasserweg in Greifenburg
Timmi erklärt die Handhabung eines GPS beim Fliegen
Briefing am Startplatz
aufmerksame Zuhörer
Startplatz Emberger Alm
Eröffnungs- und Sicherheitsbriefing

Hanggliding Challenge 2014

News of the Day

Tag 6 - 25. Juli 2014 - letzter Flugtag

Gesamt-Ergebnis mit Faktoren (0,9 Starr, 1.0 Turmlos, 1,1 Turm)

Um 17 Uhr ist die Siegerehrung: Es gewinnt Thomas Hofbauer vor Markus Baisch und Günter Morlok.

14 Uhr: kein gültiger Durchgang. Alle Piloten sind am Boden.

12:15 Uhr: Start zu einem Minitask, der bereits 20 Minuten später wegen Überentwicklungen gestoppt wurde, genauso wie bei den Gleitschirmfliegern.

8 Uhr: Wie jeden Tag ist der Wetterbericht nicht der Beste. Im Moment haben wir Sonne und Wolken und wir werden auf den Startplatz fahren.

Tag 5 - 24. Juli 2014 - 1. Durchgang über 50 km

17:30 Uhr: Es gibt Ergebnisse! Drei Piloten schafften heute das Ziel: Markus Baisch, Thomas Hofbauer und Günter Morlok.

Ergebnis 1. Durchgang

Hätten wir jeden Tag dem Wetterbericht geglaubt, wären wir wohl noch keinen Tag geflogen. Wir haben zwar erst heute den ersten Durchgang gestartet, aber es ging jeden Tag mindestens ein verlängerten Abgleiter. Auch heute war bereits Regen für mittags gemeldet. Aber bis jetzt (15 Uhr) ist noch kein Tropfen gefallen. Die Aufgabe über 50 km haben  bereits einige Piloten beendet. Wir warten noch auf die Nachzügler.

Tag 4 - 23. Juli 2014 - Endlich fliegen

Für 20:15 Uhr ist ein Debriefing, bzw. ein Vortrag über Wettkampfvorbereitung und Scoring vorgesehen!

17 Uhr: Die Gleitschirmfliegern habens ausgesessen, sie fliegen ihren Task über 30 km. Blauer Himmel und ruhige Bedingungen. Wer hätte das gedacht. Vor einer Stunde hats ausgesehen, als würde es jeden Moment anfangen zu regnen.....aber was solls.
16 Uhr: Der Durchgang wird abgeblasen. Für ein Runtergleiten zum Landeplatz langts auf alle Fälle.
15 Uhr: Der Wind lässt nach, dafür wieder Zellen am Regenradar
14 Uhr: 30 km/h Nordwind am Goldeck, Sonnblick 44 km/h.....hmmmm
13 Uhr: Wir checken permanent den Regenradar und die Windwerte....??!!
12 Uhr: Weiter abwarten, wie sich das Wetter und der Wind entwickeln....
8 Uhr: Die Sonne scheint! Um 8:30 Uhr fahren die Piloten mit dem Dünhofenbus zum Startplatz. Briefing 11 Uhr am Startplatz.

Tag 3 - 22. Juli 2014 - Wieder kein Flugtag

Alle möglichen Wetterberichte sagen am Ende das Gleiche. Ab mittag Regen und Gewitter. Deshalb gibts es wieder Rahmenprogramm. Ab 10 Uhr treffen sich Piloten und Referenten im Zelt am Camp für eine Diskussionsrunde. Anschließend wird am Wasserweg zur Edelweiß-Alm gewandert. Am Abend hält Andi Becker einen Vortrag über Thermikfliegen/Außenlandungen im Zelt.

Tag 2 - 21. Juli 2014 - Kein Flugtag

Heute kein Flugtag! Timmi zeigt den Teilnehmern die Bedienung des GPS, wie man Routen eingibt, etc. Am Abend kommt Verbandsarzt Ecki um einen Vortrag über "Erste Hilfe beim Fliegen" zu halten.


Tag 1 - 20. Juli 2014


Unsere Hanggliding Challenge startet dieses Jahr zum sechsten Mal in Greifenburg. Um 8:15 Uhr riefen wir unsere 53 Teilnehmer zum Begrüßungs-Briefing! Wir freuen uns, so viele Teilnehmer für das Wettbewerbsfliegen zu begeistern. Es gibt einige Piloten, die jetzt schon zum zweiten und dritten Mal teilnehmen. Um 9 Uhr fuhren wir gemeinsam auf die Emberger Alm. Die aufkommende Labilität von Westen und der angekündigte Westwind machten uns für einen einfachen Task einen Strich durch die Rechnung. Somit haben wir uns dazu entschlossen, heute keinen Task auszuschreiben, sondern unsere motivierten Teilnehmer abgleiten zu lassen. Durch die guten Startverhältnisse und früh einsetzende Thermik konnten sich unsere Piloten somit einen ersten Überblick über das Drautal verschaffen und völlig relaxt die Umgebung erkunden. Um 20 Uhr geht’s dann weiter mit einem Briefing mit Oliver Barthelmes und Tim Grabowski über GPS Funktionen und Taskboard. Für heute Abend muss ich noch das Wetter für die kommende Tage abchecken! Ich hoffe wir bekommen so schönes Wetter wie die letzten Jahre auch!!!!
Viele Grüße ;-)
Andi Becker


Die HG-Challenge 2014

Vom 19. – 25. Juli 2014 findet die 6. Hanggliding Challenge, der Einstiegswettbewerb für angehende Wettbewerbs- und XC-Piloten und für alle, die gerne dazu lernen wollen, statt. Austragungsort wird bedingt durch die perfekte infrastrukturelle Lage wieder die Emberger Alm/Greifenburg sein.

Wie auch in den vergangenen Jahren steht der Spaß an der Fliegerei im Mittelpunkt. Die abendlichen gemeinsamen Veranstaltungen laden bestens dazu ein, sich mit den anderen Fliegern über die erlebten Flüge und Strecken auszutauschen. 

Die Starrflügelpiloten Andreas Becker und der frisch gebackene Weltmeister Tim Grabowski, der mehrmalige Deutschen Meister Oliver Barthelmes, sowie der mehrfache Weltmeister Alex Ploner und Teamchefin des Nationalteams Regina Glas, werden die Betreuung in der Luft, sowie die Nachbesprechung der Flüge übernehmen.  

Geplant sind wieder Vorträge rund ums Fliegen, Erste Hilfe, Start- und Landungen, Debriefings, etc. Natürlich darf auch der alljährliche, gemütliche Grillabend nicht fehlen.

Du bist noch nicht überzeugt, dass dieses Event etwas für dich ist?
Wenn Du Spaß am Fliegen hast und möchtest dich auch mal von deinem Startberg entfernen oder möchtest dein fliegerisches Können steigern und bist gerne unter anderen Fliegern, dann bist Du bei uns ganz richtig.
Schau doch einfach mal unterhttps://www.dhv.de/web/piloteninfos/wettbewerb-sport/drachen-szene/live-berichte/hanggliding-challenge-2013/
rein. Hier findest Du Bilder und Berichte von 2013 und Du wirst feststellen, dass wir jede Menge Spaß hatten und das Konkurrenzdenken sicherlich nicht sehr hoch angesiedelt war. Jeder hat sich mit jedem gefreut!

Für die Flugdokumentation benötigt jeder Teilnehmer ein GPS, das für die Auswertung mit der Software FSComp/CompeGPS zugelassen ist. Der Veranstalter stellt für die folgenden GPS/Logger Kabel für den Download zur Verfügung: MLR, Garmin, Renschler, Top-Navigator und Compeo. Für nicht aufgeführte aber auslesbare GPS/Logger muss der Pilot das Kabel selbst mitbringen. Ein Funkgerät oder Mobiltelefon erspart Zeit bei Aussenlandungen.

Bitte beachten: Jeder Teilnehmer kann/soll sich zu Hause die offiziellen Wendepunkte für die Challenge selbst auf sein jeweiliges GPS-Gerät laden. Die Wendepunktdatei findet ihr hier (zip-Datei).


Der B-Schein sowie eine ausreichende Haftpflichtversicherung sind Pflicht.
Es sind nur mustergeprüfte Drachen / Ausrüstung zugelassen!

Terminplan:

19.07.2014 - 18-20 Uhr Einschreibung und GPS Download
20.07.2014  - Eröffnungsbriefing und 1. Wettbewerbstag 
21.07.2014 - 24.07.2014 Wettbewerbstage (12 Uhr Briefing am Startplatz)
25.07.2014 letzter Wettbewerbstag und Siegerehrung

Hier gehts zur Online Anmeldung.

Piloten und Pilotinnen bis 28 Jahre die Mitglieder im DHV sind bezahlen keine Teilnahmegebühr (Bergtransport ist nicht inbegriffen). Bei Piloten über 28 Jahre fallen Kosten von 130 Euro an (plus Bergtransport). Kosten für Nicht-DHV-Mitglieder: 150 Euro (plus Bergtransport). 

Haftung:

Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr teil. Ansprüche gegenüber dem Veranstalter, dem Ausrichter, dem Organisator, dem Wettbewerbsleiter und dessen Helfer wegen einfacher Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen; jeder Teilnehmer muss bei der Einschreibung eine Haftungsausschlusserklärung unterschreiben.

Sicherheit:

Ein Mobiltelefon bzw. Funkgerät (bevorzugter Flugfunk ist PMR466) ist aus Sicherheitsgründen empfehlenswert.

Livetracking via SPOT (http://findmespot.com) oder via DHV LiveTracking (http://livexc.dhv.de/ ) ist sehr zu empfehlen. Für die Rückholung ist jeder Pilot selbst verantwortlich.

Teilnehmerzahl / Kosten:

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt. 

Aus der Startgebühr wird das umfassende Angebot an Betreuern und Referenten bezahlt. Die Auffahrten müssen von jedem Piloten selbst bezahlt werden.


Schöne Flüge bis dahin wünscht das
Organisationsteam!

 

 

Die Challenge wird unterstützt von: