X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV
Tim gewinnt die Starrflügel-Wertung
Timmi über Lanzarote
Timmi und Toni
tolle Flüge
German Pilots
Briefing
schöne Stimmung
Zum Nationalpark

Canarian Open - Lanzarote 2014

Lanzarote 06. – 13. Dezember 2014
28. Open de Canarias 2014


Filme, Fotos und die Wettkampfergebnisse unter: www.vuelolibrezonzamas.com

Lanzarote-Canarien Open 2014

Endergebnis:

Flexible Klasse:
1. LUCIO NELLI ESP
2. JOSEPH (SEPPI) SALVENMOSER AUT
3. ANTONIO JOSÉ LETÓN CARRASCO ESP

Starrflügler:
1. TIM GRABOWSKI GER
2. CARLOS PUÑET PELLISE ESP
3. TONI RAUMAUF AUT

 

Berichte und Fotos: Tim Grabowski

Eine willkommene Abwechslung bietet jetzt schon seit einigen Jahren die Anfang Dezember stattfindende Canarian Open auf Lanzarote. Im Jahr 2009 hatte ich schon einmal an diesem kleinen aber feinen Wettbewerb teilgenommen. Damals mit dem Flexi. Seit dem hatte ich mir schon ein paar mal überlegt, dass es doch richtig cool wäre, mit dem Atos auf der Insel herum zu jagen :-).
Von ein paar spanischen Piloten hörte ich dann, dass sie an den Canarien Open teilnehmen wollten. Ruck-zuck hatten wir dann einige Piloten zusammen, ein Auto voll bepackt und auf die Reise nach Lanzarote „geschickt“ ;-). An dieser Stelle wirklich einen riesen Dank an Sven für seinen Fahrdienst. Ohne ihn wären wir hier nicht zum Fliegen gekommen.

Semo, H-P, Markus,Toni und ich durften dann bequem mit dem Flugzeug nachreisen. Start war 6:15 Uhr in München. Nach unserer Landung in Arrecife wieder perfekter Service von Sven, der uns gleich am Flughafen abholte und am Fluggebiet ablieferte, wo wir gleich einen richtig geilen Flug hatten.

Nach einem 2ten super thermischen Trainings/Spielflug geht es dann am 7.12.14 los mit dem ersten Durchgang.

Tasks 1
Start in Mala. Nach einem kleinem Zickzack mit dem Wind flogen wir ins Ziel nach San Bartholome wo auch das tägliche Treffen und die Auslesung der GPS Geräte jeden Tag stattfindet.
Ich kann die Aufgabe als schnellster fliegen, dicht gefolgt vom Franzosen Bernard und Carlos Punet aus Spanien. Toni und Markus bekommen leider Null Punkte für ihren Flug, da sie die Höhenbegrenzung von 1000 m in der Region Mala nicht eingehalten haben. Hier hätte der Veranstalter vielleicht ein bisschen deutlicher auf die Konsequenzen hinweisen können. Beide nehmen es aber sehr sportlich.
Gruß Tim

Task 2
Es geht auf die gleiche Aufgabe, wobei sich das Ziel ein wenig weiter im Süd-Westen befindet. Der Wind ist heute ein bißchen stärker und so ist der Sprung ins Flachland durchs Lee ein bisschen schwieriger. Noch dazu macht das Weiterfliegen durch eine große Abschattung schwierig. Nach 1,5 Stunden Soaren an einem super schönem Hügel landen Toni und ich kurz vor San Bartolome auf einem kleinen Flugplatz. Nur Carlos erwischt noch einen kleinen Nullschieber und lässt sich 600 m weiter versetzen, womit er den Tag knapp gewinnt.

Task 3
Tag 3 startet wieder in Mala. Heute bei deutlich weniger Wind. Zuerst ist auch noch die Thermik schwach, was einige der Flexi Piloten viel zu schnell an den Landeplatz bringt. Für uns heißt es erst mal die Thermikschwache Zeit überstehen. So basteln wir uns um die ersten vier Wenden, die immer abwechslungsweise im Flachland und weiter in den höheren Bergen Richtung Famara liegen. In der Zwischenzeit wurde die Thermik immer besser und so fliegen auch Toni und ich Richtung Flachland. Immer wieder schauen wir nach Carlos, der uns einige km voraus ist. Er hatte schon auf dem Rückflug von der ersten Wende eine super Linie geflogen und sich so eine gutes Polster erflogen. Doch wir können ihn nicht mehr sehen. Inzwischen haben wir einen schönen Bart gefunden, der uns genau auf Kurs Richtung Ziel schiebt. Das ist das Beste: Einfach nur Kreisen und warten bis das Ziel zu einem kommt. :-). Mit GZ 1:17 gehen wir in den sicheren Endanflug und staunen nicht schlecht, als dort noch niemand auf uns wartet. Carlos war leider nicht ganz so gut gedriftet wie wir und musste 1,3 km vor dem Ziel zu Boden. So gewinne ich 30 Sekunden vor Toni. Ein echt toller Flug! Außer uns kommt nur noch Pablo Gomez ins Ziel. Bei den Flexis schafft es Seppi am weitesten und steht 1,5 km vor dem Goal.


Task 4
Task wurde wegen zu starkem Wind abgesagt. Es bleibt ein wenig Zeit die Insel zu erkunden und Baden zu gehen. Für Morgen sieht es schon wieder viel besser aus.
Viele Grüße Tim

Task 5
Leider wurde auch heute abgesagt. Heute abend findet die Siegerehrung statt.