X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV
30.01.2018

European Hanggliding and Paragliding Union (EHPU) Jahrestagung

In Kranj (Slowenien) trafen sich am 27.1. die Delegierten von 18 europäischen PG/HG-Verbänden zur Jahrestagung der EHPU.  

Die umfangreiche Tagesordnung hatte ein paar Highlights, die zur weiteren Harmonisierung des PG/HG-Fliegens in Europa beitragen sollen. Der DHV konnte eine Reihe von Vorschlägen erfolgreich einbringen. So soll bei der EU beantragt werden, dass einheitliche Thermikflugregeln in den SERA-Bestimmungen (Standardized European Rules of the Air) aufgenommen werden. Das Thema ist leider ein Dauerbrenner, weil es bisher keine in ganz Europa gesetzlich gültigen Thermikflugregeln gibt, ein gefährlicher Unsicherheitsfaktor für Gastpiloten. Die Aufnahme dieser Regeln in SERA würde hier verbindlich Abhilfe schaffen. Weiterhin wird die FAI/CIVL aufgefordert, ein IPPI-Rating für Passagierfluglizenzen einzuführen, als Grundlage für legale Tandemflüge von ausländischen Gastpiloten. Derzeit sind die PG/HG Lizenzen nach wie vor unter nationaler Regelung (Annex II der VERORDNUNG (EG) Nr. 216/2008). Einheitliche Richtlinien für die Lizensierung wären aber erforderlich, wenn das Europäische Parlament solche auch für die leichten Luftsportgeräte fordern sollte. Um für diesen Fall vorbereitet zu sein, wird das EHPU-Sub-Komitee „Safety and Training“ beauftragt, einen Entwurf für europaweit harmonisierte Ausbildungsrichtlinien auszuarbeiten. Durch die Beteiligung zweier weitere Länder (Portugal und Ungarn) an der EHPU-Unfalldatenbank ist die Zahl der teilnehmenden Verbände auf 13 gestiegen. Generell war die diesjährige Tagung geprägt von der Bereitschaft der großen Verbände aus FR, DE, CH, etc. die kleineren und kleinen aus Ost- und Südeuropa stärker mit Know-How bezüglich Ausbildung, Flugbetrieb und Sicherheit zu unterstützen.  

Link zur EHPU-Website: www.ehpu.org

DHV Mitgliederzeitschrift