X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV

Anfliegen in Laucha in der DDR 1990 (3 Min.)

Im Jahr 1989 zeichnete sich in der DDR die Wende ab. Viele DDR Bürger waren bereits über Ungarn in den Westen geflüchtet. Das Regime versuchte, mit Zugeständnissen seine Bürger zu halten. 1990 wurde sogar das jahrzehntelang verbotene Drachenfliegen erlaubt. In Laucha fiel der offizielle Startschuss. Das (noch) DDR Fernsehen war dabei – und eine junge Reporterin ging in die Luft. Mit Drachenfluglehrer Peter Bork. Maybritt Illners Beginn einer großen Fernsehkarriere – und die langersehnte Fliegerfreiheit für die Drachenflieger. Ausschnitt aus der damaligen Sendung zum Anfliegen in der DDR.

Mehr zum Fliegen in der DDR ist hier zu finden:  Michael Serner

           

Modem/ISDN (4 MB)                                    DSL (20 MB)

 

            

Flash Player mp4 (22 MB)             

Zum Herunterladen der Videos einfach rechter Mausklick auf das Bild und "Ziel speichern unter" mit linker Taste anklicken.