X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV

Stubai Cup 2013 - eine Tradition lebt fort

Traumwetter am Sonntag (Foto Christian Koranda)
DHV-TV mit Charlie Jöst im Interview mit Monika Eller und Norbert Volderauer
23 Hersteller im Stubai
Advance, Epsilon 7
Nova, Mentor 3
Ozone, Delta 2
Skywalk, Chili 3
Swing, Mistral 7
Aircross, U Sport 2
AirDesign, Volt Light
BGD, Wasp, trifft den Punkt
Dudek, Colt
Little Cloud, Goose

Text Benedikt Liebermeister, Fotos Tobias Bauer und Benedikt Liebermeister

Photogallery am Ende des Textes

Link zu DHV-TV

Filmaufnahmen und Fotos der Schirme 2013 sowie diverse Interviews

Vom 8. bis 10. März 2013 lud der Parafly Club zum 22. Stubai Cup ein. Das Wetter war durchwachsen. Freitag herrschten föhnige Bedingungen mit Thermik am Kreuzjoch, ab Mittag dann brach immer wieder der Südwind in Böen am Landeplatz durch. Vom nasskalten Wetter am Samstag ließen sich Promotionflieger und Hobbypiloten nicht abhalten. Doch Fliegen bei Regen ist auch im Stubai gefährlich. Der Sonntag brachte dann überraschend gutes Wetter, schon um 9 Uhr umlagerten Frühaufsteher die Hersteller-Stände, um sich ihre Favoriten auszuleihen. Leider überschattete gegen Mittag ein schwerer Unfall diesen Tag. Über 400 Piloten nahmen am Fun-Cup teil, der Hauptgewinn, ein Swing Arcus 7 im Wert von mehr als 3000.- Euro ging an Markus Schäfer aus Deutschland. 

Fast alle Hersteller waren vor Ort, die Piloten erwarten es von ihren Firmen. Eine Outdoor-Messe hat den entscheidenden Vorteil, dass sie die neuen Schirme gleich Probe fliegen können, das Testival in Kössen ist erst spät im Jahr. Natürlich hängt’s vom Wetter ab, doch das Stubaier-Mikroklima hat seine eigenen Gesetze. 

Gut angekommen ist auch das Abendprogramm. Beim „All you can eat-Buffet“ wurde jeder satt, die Filmbeträge von Markus Gründhammer – zur Vorstellung seines Buches „Sonne über den Wolken“ – und Adi Geiseegger „Forgotten Island“ faszinierten das Publikum. Ebenso die Acro-Show um Benedikt Skok und Xandi Meschuh. 

Eine Anregung fürs nächste Jahr. Etwas chaotisch war die Parkplatzsituation, die sanitären Anlagen sollten zahlreicher sein. Der nächste Termin steht auch schon fest: Der 23. Stubai-Cup findet vom 07.bis 09.03.2014 statt.

Über die meisten Firmen haben wir ausführlich bei der „Thermik 2013“ berichtet, hier sind die versprochenen Flugaufnahmen der aktuellen Schirme 2013, wenn sie im Stubai waren. Anschließend folgt eine kurze Übersicht der Hersteller, die wir aus Zeitgründen bei der Thermik nicht berücksichtigt haben. Die Einstufung der Gleitschirme nach A-D dient nur zur Orientierung über die beabsichtigte Zulassung. Nur mit einem (z) gekennzeichnete Produkte sind mustergeprüft (Quelle DHV-Datenbank).

Advance zeigte den Epsilon 7 (B)(z), hier zum Interview mit Christian Geierstanger auf der Thermik.

Mentor 3 (B)(z) haben wir leider keinen entdeckt, dafür einen Haufen SuSis (A)(z). Zum Interview mit Hannes Papesh von Nova auf der Thermik.

Ozone schickte Buzz Z4 (B)(z) und Delta 2 (C)(z), Konny Konrad mit Einzelheiten dazu im Stubai interviewt.

Chili 3 (B)(z) gab‘s in allen Farben. Das Interview (Thermik) führten wir mit den Skywalkern Arne Wehrlin und Manfred Kistler.

Update bei Swing! Der Mistral 7 hat in M die Zulassung B(z). Früher als von Günter Wörl im Interview (Thermik) prognostiziert.

Hier die Neuheiten weiterer Hersteller:

Auf drei Schultern verteilt ist die Schirmentwicklung bei Air Cross. Gibus kümmert sich um die reine Leistung, neu ist der U Sport 2, gedacht als Hochleister (D)(z) für den ehrgeizigen XC-Piloten, nicht als ausgereizte Wettkampfmaschine. Paul Amiell, in Konstrukteurskreisen wohlbekannt, designt die A-und B-Schirme, aus seiner Feder stammt der U Prime (A)(z). Julian Luttringer bastelt am Acro-Schirm. Mehr von Konrad Görg. 

Zwei Kilo leichter ist die Leichtversion des Volt (z), des C-Schirms von AirDesign. Der weist zwei interessante Features auf, den roten „Ball“ am hinteren Tragegurt und das „Brake-Shifting“. Ersterer dient der Stabilisierung und auch Steuerung der Kappe. Beim Brake-Shifting lässt sich der Schirm effiktiver steuern ohne zu graben. Neu im Sortiment ist der Tandem Ride mit B-Zulassung (z). Stefan Stiegler erklärt‘s genauer im Interview

BGD-Bruce Goldsmith Design, neue Firma, berühmter Name, besteht seit Januar 2013, gegründet von Bruce Goldsmith und Christoph Scheer. Der Weltmeister von 2007 steht mit zwei Produkten in den Startlöchern, dem B-Schirm Wasp und dem Tala, ein Gerät der C-Klasse. Besonderheit: CCB, ein spezieller Segelschnitt, der für eine nahezu faltenfreie Eintrittskante sorgen soll. Details mit Bruce Goldsmith. 

Dudek kommt aus Polen, baut schon seit Jahren Gleitschirme und hat eine komplette Produktpalette zugelassen: Nemo 2, A (z), Orca 2 B (z), Colt C (z), FreeWay D (z) und Tandem Orcra mit B (z). Detlev Sasse stellt die Firma vor. 

„Warum G-Force-Training“ prangte auf den Flyern an Thomas Grabners Stand. Dafür gibt es viele gute Gründe, z.B. Fliehkräfte zwischen 4,5 und 7 g, die an modernen Gleitschirmen auftreten können. Mit diesem speziellen, effektiven Training kann jeder Pilot eine Technik erlernen, um bei solch extremen Belastungen bei Bewusstsein zu bleiben. Mehr dazu von Diplom-Ingenieur Thomas Grabner. 

Bei Little Cloud ist der Name Programm. Die Schirme sehen einfach putzig aus. Doch Konstrukteur Thomas Bourdeau bekräftigte, dass er keine Speedglider, sondern Miniwings mit respektabler Leistung baue. Der Goose sei sogar als XC-Flügel konzipiert. Leistung müsse nicht unbedingt mit hoher Streckung und langen Leinen erkauft werden. Zugelassen sind Spiruline mit B und der Tandem Bidule als D. Im Interview Alban Klose (Händler Human Eagle Air Academy) und Thomas Bourdeau. 

Eden 5 (z) ist das diesjährige Flagschiff von Mac Para im B-Bereich. Ausgestattet mit dem derzeitigen Stand der Technik soll er „die perfekte Balanche zwischen Handling und Performance“ bieten. Konstrukteur Peter Recek im DHV-TV.

Auch Sky hat in der B-Klasse aufgerüstet, baut jedoch gegen den Trend: Der Atis 4 kommt ohne Stäbchen aus, hier sorgt ein spezielles Mylar, Adiprene von Adidas, für die steife Nase bei Start und Flug. Sky hat sich schon immer dem Leichtbau verschrieben, daher zwei aktuelle Gurtzeuge, das vollverkleidete Skylighter und das Wende-GZ Reverse 3 sowie die steuerbare Leichtrettung Skydriver. Martin Schwarz vom Flight Club im Gespräch.

Markus Gründhammer ist der „Skyman“. Seine Passion auf Berge zu klettern und bei Sonnenaufgang vom Gipfel loszufliegen, habe ihn zu einer maßgeschneiderten Prodkuktlinie für Bergsteiger inspiriert. Herausgekommen sind die Schirme Reinhold, der kleinste, the Rock für Thermik, der Heartbeat mit B-Zulassung (z) und ein Tandem (z). Markus Gründhammer über seine Passion.

Der französische Gurtzeugspezialist Sup‘ Air hat für 2013 ein breites Angebot: Das Wende-GZ Escape 2 hat der neue Konstrukteur Bruno Deloustal entwickelt. Dabei sei ihm eine Sitzposition gelungen, die einen Kompromiss zwischen Beinschlaufen und Sitzbrett darstellt. Deutlich aufgepeppt ist das Skypper FR, ein vollverkleidetes Leicht-GZ speziell für den Wettbewerb mit doppeltem Rettungscontainer links und rechts. Überarbeitet das bewähre Tandem-GZ Walibi 2, jetzt auch mit Leichtversion Walibi Lite. Bruno Deloustal und Hans Keim demonstrieren die Featuers.

U-Turn bringt den Tandem Passenger (z) in zwei Zulassungen, B und C. Fliegt der Pilot mit offenen Trimmern hat der Schirm C, sind die Trimmer geschlossen bleibt er B. Außerdem den Leichtschirm Everest. Daniella Martin stellt die beiden vor

Stubai-Gallery

Startplatz Schlick (Kreuzjoch)
Buchpräsentaton - Sonne über den Wolken
Adi Geisegger im Interview
Ozone vl. Konny Konrad, Christophl Burger
Swing vl. David Seren, Philip Müller
Skyman Markus Gründhammer mit DHV-Moderatorin Regina Glas
G-Force mit Dipl-Ing. Thomas Grabner
Skyman, Rock
Mac Para, Eden 5
Ozone, Buzz Z4
Sky, Atis 4
Ozone, Ultralite
Nova, SuSi Q (Leichtversion)
Aircross, Konrad Görg
Die Älteren von uns hatten vielleicht einen....
Sky, Martin Schwarz
Chili 3
Mac Para, Peter Recek
Little Cloud vl. Alban Klose und Thomas Bordeau
Sup' Air vl. Bruno Deloustal und Hans Keim
BGD - Team Bruce Goldsmith Design
Little Cloud, Bidule
Skyman, Heartbeat
Dudek, Detlev Sasse
AirDesign, Ride
DHV-Moderatoren-Team, Benedikt Liebermeister, Regina Glas