X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV

Angerer Open 2008

Text und Fotos:  Regina Glas

"Ich möchte Euch herzlich zur Weltmeisterschaft im Gleitwinkelfliegen begrüßen" so Dieter Kamml, Vorstand des DCB Ruhpolding beim Briefing auf der Führmann-Alm. Zum dreizehnten Mal veranstaltete der DCB Ruhpolding die Angerer Open, das traditionelle Gleitwinkelfliegen im Drachenfliegen. Knapp 100 Piloten, Wettkampf- und Freizeitflieger aus dem In- und Ausland haben den Weg nach Anger im schönen Berchtesgadener Land gefunden, um den besten Gleitwinkel zu erfliegen. Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel mit kleinen Cumuli, Wind von vorne und Teilnehmer-Rekord - was will man mehr!

In vier Klassen wurde gestartet: Turmdrachen, Turmlose, Starrflügler und die Sonderklasse für Gleitschirmpiloten. Die Startgebühr betrug 5 Euro. Vor dem Start wurde das Startgewicht auf einer Waage festgehalten, dann musste der Pilot die 3 km Strecke und 300 Höhenmeter zum Ziel so schnell wie möglich abfliegen. Die Flugzeit wurde exakt gestoppt, wer das Ziel nicht überfliegen konnte, durfte auch mit der gesamten Ausrüstung darüber laufen. Gar nicht so einfach, denn es ging bergauf. Es bestand auch die Möglichkeit mehrmals zu starten. Die beste Zeit wurde gewertet. Auch dieses Jahr war bei wechselnden, teilweise thermischen Bedingungen ein glückliches Händchen bei der Wahl des richtigen Startzeitpunktes gefragt. Starrflügelpilot Dieter Müglich nutzte am Spätnachmittag die Wiederstartmöglichkeit zu einem Thermikflug über die Führmann-Alm und sah sich das Spektakel aus der Startüberhöhung an. Auch einige Gleitschirmflieger nutzten die Thermik um mehr Höhe für den Zielflug zu haben. Für alle Flieger und Zuschauer war es eine Riesengaudi, am Landeplatz landeten ab Mittag fast minütlich Piloten vor oder nach der Ziellinie. Also jede Menge Aktion für die große Besucherzahl, die sich bei Kaffee und Kuchen oder einem Landebier über die gute Stimmung freuten.

Am Ende siegten die erfahrensten Piloten. Sieger bei den Turmlosen wurde Seppi Salvenmoser aus Österreich (A) vor Primoz Gricar (SLO) zeitgleich mit Wolfgang Siess (AUT). In der Turmklasse siegte Frank Mauer vor Hans Kiefinger und Michael Diederichs (alle Deutschland). Bei den Starren ließ Seriensieger Felix Rühle (D) nichts anbrennen und platzierte sich vor Toni Raumauf (AUT) und Tim Grabowski (DEU). Auch einige Gleitschirmflieger versuchten den Landeplatz in Högl bei Anger zu erreichen, was einigen auch gelang. In der "Sonderklasse" siegte Andreas Ehrhardt (DEU) vor Christoph Kurz (AUT) und Bernhard Greindl (DEU). Bei der zünftigen Siegerehrung im Gasthof Führmann-Alm erhielten alle Teilnehmer einen Bierkrug, gesponsert von der Brauerei Wieninger und eine Urkunde. Mehr Infos und Ergebnislisten gibt es unter www.dcb-ruhpolding.de.

Turmlos:
1. Seppi Salvenmoser  Aeros Combat 12 L 77,4 km/h
2. Primoz Gricar  Aeros Combat 12 L 76,3 km/h
3. Wolfgang Siess  Wills Wing T2 76,3 km/h
4. Matthias Mayer  Aeros Combat 14 L 75,8 km/h
5. Christian Zehetmair  Aeros Combat 14 L 75,3 km/h

Starrflügler:
1. Felix Rühle  Atos VR 92,9 km/h
2. Toni Raumauf  Atos VR 83,3 km/h
3. Tim Grabowski  Atos VR 82,5 km/h
4. Christoph Lohrmann  Atos VR 75,8 km/h
5. Wolfgang Landes Atos V  68,8 km/h

Turmdrachen:
1. Frank Mauer  Seedwings Spyder 61,6 km/h
2. Hans Kiefinger  WW Ramair 59,3
3. Michael Diederichs Seedwings Merlin 49,5 km/h
4. Hauke Haub  Wills Wing HP AT 48,9 km/h
5. Georg Reiterberger  Moyes Xtralite 47,0 km/h