X
- Anzeige -
check by BauAir
- Anzeige -
flight connection arlberg = : = see you in the sky
- Anzeige -
LIFE IS IN THE AIR
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Absinkinversion

Absinkinversion mit deutlichem Dunst

Hochdruckgebiete sind gekennzeichnet durch großräumiges Absinken der - relativ zur Umgebung - kälteren Luftmassen. Die absinkende Luft wird durch den Absinkvorgang  trockenadiabatisch um etwa 1°C/100 m erwärmt und kommt somit in einer bestimmten Höhe wärmer an, als die darunter liegende, vom Absinken der Höhenluft nicht erfasste Luft. An dieser Grenzschicht bildet sich eine Sperrschicht, eine Inversion aus. Oberhalb der Inversion ist die Luft trocken und es herrscht meist gute Sicht, unterhalb der Inversion wird die Sichtweite durch Dunst vermindert. Die Blauthermik kann nur bis zu der Absinkinversion aufsteigen und die Arbeitshöhe ist so auf die "Dunstschicht beschränkt".
Der gegenteilige Effekt kann bei einer Warmfront beobachtet werden. Hier spricht man von einer Feuchtinversion mit Dunst durch Feuchtigkeit in der Höhe und klarer Sicht am Boden.