X
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Deutscher Hängegleiterverband e.V. im DAeC / DHV
Deutscher Gleitschirmverband und Drachenflugverband


Pressemitteilung                                                  Gmund, den 04.08.2014

GLEITSCHIRM EUROPAMEISTERSCHAFT 2014


Deutsches Team reist mit Rekordaufgebot zur
Europameisterschaft

Kopaonik / Serbien (DHV) – Die Deutsche Gleitschirm-Nationalmannschaft reist mit einem Rekordaufgebot zur 13. Europameisterschaft nach Serbien. Teamchef Harry Buntz traf am Wochenende mit zehn Piloten und zwei Helfern im EM-Ort Kopaonik ein. Bis zum 16. August fliegen dort die besten europäischen Piloten um den EM-Titel.

Tegernsee – Harry Buntz aus Garmisch-Partenkirchen ist wieder einmal optimistisch. Der Teamchef der Deutschen Gleitschirm-Nationalmannschaft will den Bann endlich brechen: „Seit Jahren fliegen unsere Piloten im World Cup und bei internationalen Wettbewerben ganz vorne mit. Nur bei Europa- und Weltmeisterschaften agieren wir immer wieder etwas unglücklich und verpassen die Podiumsplätze“, erklärt Buntz die Ausgangslage. Sein neuer Optimismus beruht im wesentlichen auf den letzten Ergebnissen seiner Piloten, die sich in der aktuellen Weltrangliste widerspiegeln. Gleich drei deutsche Piloten sind dort in den Top Ten zu finden: Ulrich Prinz (Stuttgart, Rang 3), Torsten Siegel (Tettnang, Rang 9) und Andreas Malecki (Münster, Rang 10). Das Deutsche Team liegt dank der guten Leistungen auf Rang zwei – ein Ergebnis, das Harry Buntz auch gerne bei der Europameisterschaft erreichen möchte. Als Musikfan hat sich Buntz für die 13. Europameisterschaft extra das Album „Lucky 13“ von Neil Young und ein „Lucky 13“ T-Shirt gekauft. „Irgendeinen Talisman brauch man ja und da alle anderen Nummern bisher kein Glück gebracht haben, ist die dreizehn wie geschaffen für uns. Und unser Team ist genau dreizehn Mann stark – das kann doch kein Zufall sein“ sagt Harry Buntz mit einem Lächeln.

Rekordaufgebot für die EM
Mit zehn Piloten und zwei Helfern besitzt Teamchef Buntz eines der größten Teams bei der Europameisterschaft. „Noch nie sind wir mit einem so großen Team zu einer Europameisterschaft gereist. Das ist einzigartig in der Geschichte des DHV, der allen Piloten grünes Licht gab und die Reise nach Serbien ermöglichte,“ erklärt Buntz, der mit einer Mischung aus routinierten Spitzensportlern und Nachwuchspiloten an den Start geht. „Mit Ulrich, Andreas und Torsten sind unsere erfahrensten und erfolgreichsten Piloten mit von der Partie, die alle drei auch auf einem Podiumsplatz in der Einzelwertung landen können“, sagt Buntz. Marc Wensauer aus Bad Tölz, Tomas Ide aus Berghof und Reiner Braun aus Weinstadt-Beutelsbach sind ebenfalls seit langer Zeit im Gleitschirmwettkampf aktiv und können auf viele World Cups und internationale Wettbewerbe mit Top-Platzierungen zurückblicken. Und mit Martin Petz aus Berghof, Manuel Nübel aus Kempten und Sebastian Hohn aus Biessenhofen gibt Teamchef Buntz gleich drei jungen Piloten die Chance, bei der EM mitzufliegen. „Damit haben wir eine perfekte Mischung im Team mit der es uns gelingen sollte, endlich den Traum von einer EM-Medaille zu erfüllen. Und mit Yvonne Dathe haben wir bei den Damen ebenfalls gute Chancen, aufs Podest zu fliegen“, gibt sich Buntz optimistisch.

Kopaonik – Nationalpark im Herzen Serbiens
Die 13. Gleitschirm-Europameisterschaft findet vom 03. bis zum 16. August 2014 in Kopaonik/Serbien statt. 118 Teilnehmer aus 22 Nationen kämpfen zwei Wochen lang um den Europameistertitel in der Einzel- (Damen und Herren) und Teamwertung.
Der wichtigste Gleitschirm-Wettkampf der Saison 2014 wird in den serbischen Bergen rund um Kopaonik ausgetragen. Bereits vor einem Jahr war das Gebiet ein Austragungsort der World Cup Serie und konnte durch sehr gute Flugbedingungen und eine professionelle Organisation positiv auf sich aufmerksam machen.
Der Nationalpark Kopaonik befindet sich im zentralen Teil des Landes und wird geprägt vom Pančićev vrh, dem höchsten Berg Serbiens mit 2.017 Metern. Das Zentralplateau von Kopaonik heißt Suvo Rudište, liegt auf einer Höhe von 1.700 Metern und ist umgeben von Gebirgszügen. Im Norden und Nordwesten der Hochebene erstreckt sich Banjski Kopaonik, in der die bekannten Thermalquellen von Jošanička Banja Temperaturen bis 88°C erreichen. Direkt unterhalb des Suvo Rudište Plateaus erstreckt sich das malerische Tal des Samokovska Flusses mit seinen steilen Ufern, zahlreichen Stromschnellen, Wasserfällen und Schluchten. Kopaonik hat mehr als 200 Sonnentage pro Jahr und ist berühmt für seine guten Flugbedingungen. Die Flugsaison beginnt im März/April und endet im Herbst. Im August sorgen Hochdrucklagen regelmäßig dafür, dass Piloten mit der Thermik über 100 Kilometer weit fliegen und dabei Höhen von 3.500 Metern erreichen.

Die Weltmeisterschaft im Internet und Live Tracking
Ab Montag, den 04.08.2014, wird das Deutsche Team täglich über die Weltmeisterschaft in den News auf www.dhv.de berichten. Dort gibt es neben aktuellen Informationen rund um das Team auch Bilder, Ergebnisse, Analysen, Videos und weitere Links. Zudem wird bei der diesjährigen Gleitschirm-Europameisterschaft das Livetracking (www.livetrack24.com/tasks) wieder eingesetzt. Alle Piloten sind mit sogenannten Trackern ausgestattet, die die aktuelle Position übertragen. Dadurch kann jedes Rennen live im Internet angeschaut und die Flugrouten der Piloten beobachtet werden.

EM Aufgebot
Piloten:

Ulrich Prinz
(Stuttgart, BaWü - Alter: 43 / Nationalmannschaftseinsätze: 5)
„Ich habe mich in den letzten Jahren sehr auf die Weltrangliste konzentriert und bin dort seit Juli 2013 in den Top Ten gelistet. Bei der hohen Leistungsdichte erfordert dies sehr viel Engagement und Motivation – daher freue ich mich in erster Linie darauf, wieder mit dem Team und Freunden an den Start zu gehen. Und am Ende sehen wir, was dabei rauskommt.“

Torsten Siegel
(Tettnang, BaWü - Alter: 45 / Nationalmannschaftseinsätze: 15)
„Nachdem ich letztes Jahr aus beruflichen und privaten Gründen relativ wenig beim Wettkampffliegen war, lief es Anfang der Saison beim World Cup Finale und bei den beiden World Cups in Mexiko und Frankreich sehr gut. Das gleiche gilt für meine Teamkollegen, so dass wir am Ende alle hoffentlich genauso wie die Deutschen Fußballer einen großen Titel feiern können.“

Andreas Malecki
(Münster, NRW - Alter: 53 / Nationalmannschaftseinsätze: 12)
„Da unser Team derzeit aus Piloten besteht, die in der Einzelwertung auf den World Cups sehr häufig in den letzten 12 Monaten unter die Top 5 geflogen sind, denke ich, dass unsere Chancen auf den Europameistertitel in der Teamwertung sehr groß sind. Die Stimmung und Motivation im Team ist überdies grandios und die Betreuer und der Teamchef sind eine toll eingespielte Einheit. Ich denke, der Sommernachtstraum ist noch nicht zu Ende.“

Martin Petz
(Berghof, Bayern - Alter 28 / Nationalmannschaftseinsätze: 2)
"Serbien hat mir letztes Jahr beim PWC schon sehr gut gefallen und ich hoffe wieder auf viele tolle und sichere Tasks."

Thomas Ide
(Berghof, Bayern - Alter 48 / Nationalmannschaftseinsätze: 2)
„Es freut mich das erste Mal in Serbien zu sein und hoffe, dass wir hier mehr Durchgänge zusammen bringen als letztes Jahr bei der Weltmeisterschaft in Sopot. Denn schließlich sind wir zum Fliegen hier und das Deutsche Team hat viele Piloten, die über lange Zeit sehr konstant fliegen können. Als Vorbereitung diente mir der X-Pyr Wettbewerb, ein Rennen quer durch die Pyrenäen. Dort konnte ich meine Kondition verbessern, was mir in den kommenden zwei Wochen hier hoffentlich helfen wird in den entscheidenden Momenten bestmögliche Leistung abzurufen.“

Marc Wensauer
(Bad Tölz, Bayern - Alter 35 / Nationalmannschaftseinsätze: 2)
„Meine Taktik ist in Überarbeitung. Den tiefen und schnellen Flugstil werde ich im Laufe dieser EM einem schnellen und schlauen Flugstil opfern und damit hoffentlich oft für das Deutsche Team punkten.“

Manuel Nübel
(Kempten, Bayern - Alter: 26 / Nationalmannschaftseinsatz: 1)
„Nachdem ich letztes Jahr einen Worldcup gewonnen habe, bin ich top motiviert dieses Jahr bei der EM mein Allerbestes zu geben.“

Sebastian Hohn
(Biessenhofen, Bayern - Alter: 27 / Nationalmannschaftseinsätze: 0)
„Das ist meine erste Europameisterschaft bislang. Letztes Jahr nahm ich jedoch beim Welt Cup in Kopaonik, Serbien teil und kenne daher das Fluggebiet schon sehr gut. Damals konnte ich sogar einen Tagessieg für mich entscheiden. Ich bin daher top motiviert für die Europameisterschaft!“

Reiner Braun
(Weinstadt-Beutelsbach, BaWü - Alter 48 / Nationalmannschaftseinsätze: 0)
"Mein erster Einsatz für die Nationalmannschaft und ich freue mich sehr darauf. Das Gebiet um Kopaonik kenne ich bereits vom letztjährigen PWC-Serbien. Das dort erflogene Resultat sorgte mitunter dafür, dass ich an dieser EM teilnehmen darf, daher gehe ich mit einem guten Gefühl nach Serbien."

Yvonne Dathe
(Berghof, Bayern - Alter: 37 / Nationalmannschaftseinsätze: 3)
„Nach den X-Pyr, einem Hike & Fly - Abenteuer durch die Pyrenäen, freue ich mich nun auf eine spannende EM in Serbien. Das Deutsche Team ist in diesem Jahr gut vorbereitet. Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Teamleistung abliefern werden. Vielen Dank an meine Sponsoren Haglöfs, Pauly Consult, Bergfly und Planet Para, ohne die ich mich in der bisherigen Saison nicht so gut hätte vorbereiten können.“

Nationalmannschaftstrainer:
Harry Buntz
(Garmisch-Partenkirchen, Bayern - Alter: 49 / Nationalmannschaftseinsätze: 15)
„Ich lehne mich dieses Jahr einfach mal weit aus dem Fenster und prophezeie, dass wir mit dem Team einen Podiumsplatz erreichen. Und bei den Herren und Damen eine Top Ten Platzierung erzielen.“

Helfer:
Birgit Selbherr
(Wall bei Warngau, Bayern – Alter: 45 Jahre)
„Ich bin dieses Jahr zum 15. Mal als Helferin dabei, also schon ziemlich abgehärtet, was die langen Rückholaktionen angeht. Mit dem großen Team wird es daher sicher nicht langweilig. Wenn die Jungs und Mädels aufs Podest fliegen, ist es aber alle Mühe wert.“

Yves
(München, Bayern - Alter: 36)
„Seit einigen Jahren filme ich jetzt schon die Deutsche Gleitschirm- und Drachen-Nationalmannschaft. Der Teamgeist der deutschen Piloten inspiriert und motiviert mich immer wieder aufs Neue. Es macht einfach Spaß, bei den großen Events das Team zu begleiten und die emotionalen Momente auf Video festzuhalten.“


Ergebnisse unter: airtribune.com/de/euro2014/info

Pressefotos unter News Europameisterschaft im Gleitschirmfliegen: www.dhv.de


Infos zum Gleitschirmfliegen und Kontakt: www.dhv.de  unter 'Medien'

DHV Referat Öffentlichkeitsarbeit
Benedikt Liebermeister
pr@dhv.de
08022-967562