X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV

Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 11. Juni 2018

Europa- und Weltmeisterschaften 2018 im Drachenfliegen in Krushevo/Mazedonien

Vom 8. bis 22. Juli 2018 finden in Krushevo/Mazedonien die Europameisterschaften der flexiblen Drachen (FAI Klasse 1) und die Weltmeisterschaften für die Starrflügler (FAI Klasse 5) statt. 140 Teilnehmer aus 20 Nationen kämpfen um den Europa- und Weltmeistermeistertitel in der Einzelwertung, sowie für die Teamwertung. Für die deutschen Nationalteams sind folgende Piloten nominiert:

Das EM-Team der flexiblen Drachen (FAI 1): 

Roland Wöhrle (Gutach/BaWü)

Gerd Dönhuber (Siegsdorf/Bayern)

Primoz Gricar (Trier/Saarland))

Jörg Bajewski (Warstein/NRW)

Corinna Schwiegershausen (Bremen)

Kajo Clauß (Sauerlach/Bayern)

Das Starrflügel-WM-Team (FAI 5):

Tim Grabowski (Füssen/Bayern)

Dirk Ripkens (Kevelaer/NRW)

Peter Friedemann (Bretten/BaWü)

Alfred Mayer (Oberstadion/BaWü)

Thomas Paulik (München/Bayern)

Robert Bernat (Berlin)

Teamchefin: Regina Glas (Waakirchen/Bayern)

Bei den flexiblen Drachen steht eine Team-Medaille im Vordergrund. Aber auch in der Einzelwertung könnten Primoz Gricar (Trier) und Gerd Dönhuber (Siegsdorf) für eine Überraschung sorgen. Absolut favorisiert ist die italienische Mannschaft, sie stellen Einzel- und Teamweltmeister.

Starrflügel-Weltmeister Tim Grabowski (Füssen) möchte in der Einzelwertung ganz oben stehen. Auch die anderen Piloten im deutschen Team sind jederzeit für eine Einzelmedaille gut. Außerdem gibt es einen heißen Kampf mit Österreich und Japan um die Goldmedaille im Team. Es wird spannend.

10 Tage werden den Piloten Kurse mit bis zu 250 km vorgegeben, die sie in möglichst kurzer Zeit mit ihrem Drachen umrunden müssen. Die zurückgelegten Strecken werden durch GPS aufgezeichnet und im Computer ausgewertet.

Tim Grabowski – aktueller Starrflügel-Weltmeister:

Ich freue mich sehr auf diese Weltmeisterschaften. Hier habe ich 2016 meinen letzten Titel geholt. Ich würde lügen, wenn ich nicht sagen würde, ich möchte meinen Weltmeistertitel verteidigen. Das Gelände in Krushevo gefällt mir sehr gut und ich bin gut in Form. Das Wetter dort ist verlässlich und es wird viele Durchgänge geben. Ich bin fit und werde alles geben. 

Zur allgemeinen Information

Drachenwettbewerbe laufen folgendermaßen ab: Jeden Tag werden von der Wettbewerbsleitung neue Flugaufgaben unter Berücksichtigung der Wetterlage gestellt. Im Ziel entscheidet die schnellere Zeit, die Flugstrecke wird mit einem GPS-Navigationsgerät dokumentiert. Aufgaben über 250 km sind an der Tagesordnung. 


Tägliche Berichterstattung in Video, Bild und Text finden Sie auf der Homepage des Deutschen Hängegleiterverbandes (DHV) www.dhv.de unter News und Sport. 

Da der DHV für seine Mitglieder selbst eine Reportage über die Europa- und Weltmeisterschaften filmt, können Fernsehsender bei Bedarf kostenlos diese Aufnahmen nutzen. Wir filmen professionell in sendefähigem HD Format (XDCamHD) und machen

unsere Luftaufnahmen mit neuester GoPro Technik.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung,

als Teamchefin bin ich direkt vor Ort unter +49 170 8389477 zu erreichen. 

Mit herzlichen Grüßen vom Tegernsee

Regina Glas

Referat Öffentlichkeitarbeit/Sport

Deutscher Hängegleiterverband e.V.

Am Hoffeld 4

83703 Gmund

www.dhv.de

regina@dhv.de

Tel: 08022-9675-62

mobil: 0170-8389477

Pressebilder von 2016

Tim Grabowski ist Weltmeister im Drachenfliegen der FAI Class 5
Sieger der Drachen FAI Class 5 v.l. 2. Platz Christopher Friedl (AUT), 1. Platz Tim Grabowski, 3. Platz Wolfgang Kothgasser (AUT)
Team Deutschland holt Silber (v.l.n.r. Regina Glas/Teamchefin, Jochen Zeyher, Norbert Kirchner, Tim Grabowski). 1. Platz für Team Österreich, Platz 3 für Team Japan
Tim Grabowski mit seinem Atos-Drachen