X
- Anzeige -
DHV SHOP
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
- Anzeige -
checked by BauAir
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Transponder für Gleitschirme und Drachen

Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) forderte im Jahr 2017 beim Bundesministerium für Verkehr (BMVI) auch für die Betriebsart Segelflug eine Transponderpflicht ab 5.000ft (1.523 m).

Das hätte zur Folge, dass Gleitschirm- und Drachenpiloten, welche nach der europäischen Verordnung SERA den Segelfliegern gleichgestellt sind, Streckenflüge nur noch unterhalb der 5.000 ft (1.523 m) Trennfläche durchführen können, da "Mode S Transponder" für den Gleitschirm- und Hängegleiterbetrieb aus technischen Gründen nicht einsetzbar sind. Der DHV war Teil der AG „Initiative Flugsicherheit und Luftraum“. Die Zusammenfassung der Ergebnisse findet ihr im

Schlussbericht zur Transponderforderung der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BFU) oberhalb 5.000 ft MSL vom 21.03.2019 (pdf)

 

 


Ansprechpartner


Björn Klaassen
Tel: 08022-9675-13
E-Mail: bjoern.klaassen@dhvmail.de

Infoartikel: Macht komplette Kontrolle unser Fliegen sicherer?
Artikel von Björn Klaassen und Helmut Bach (2018)