X
- Anzeige -
DHV SHOP
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
- Anzeige -
checked by BauAir
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Hilfe für den Uhu

Foto: pixabay.com

Uhuschutzzone am Brauneck

Projektflyer mit Schutzzone (pdf)

Am Brauneck in Lenggries (Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen) im Bereich des Steinbruchs in Untermurbach befindet sich ein Brutplatz des Uhus (Bubo Bubo). Der Steinbruch befindet sich südlich des Landeplatzes, bei Fliegern als Klein-Lanzarote bekannt.

Während der Balzzeit, die schon im Januar beginnt, und der Brut und Aufzuchtzeit ist der Uhu gegenüber Störungen im Horstbereich sehr empfindlich. Um eine mögliche Brut nicht zu gefährden, hat die Naturschutzbehörde Bad Tölz im Rahmen einer freiwilligen Vereinbarung darum gebeten, den Horstbereich nicht zu befliegen.

Gestaltet euren Flugweg während der Brut- und Aufzuchtzeit bitte so, dass das Gelände mit mindestens 300 Meter Höhenabstand überflogen wird oder um die Uhuschutzzone herum führt.

Aufgrund des Bruterfolgs wurde die Schutzzone für das Jahr 2020 vorzeitig vom LfU und Landratsamt Bad Tölz aufgehoben!

Der Verzicht hat sich gelohnt: Anfang Juli 2020 wurden 4 flügge Jungvögel nachgewiesen! 2019 waren es drei Jungvögel - seit 2004 der erste nachgewiesene Bruterfolg am Brauneck.

Wir bedanken uns ganz herzlich für eure Rücksichtnahme!


Infos: www.lenggrieser-gleitschirmflieger.de

 

 

Artenhilfsprogramm

Ton in Ton (Foto: Axel Kelm)
Uhuküken (Foto: Axel Kelm)
Als Felsenbrüter bevorzugt der Uhu Steilwände (Foto: Axel Kelm)

Die Bestände der Art sind laut dem bayerischen Landsamt für Umwelt (LfU) inzwischen stabil, aber in vielen Regionen fehlt es seit Jahren an dem für den langfristigen Erhalt der Art notwendigen Nachwuchs, ohne dass der Grund dafür bekannt wäre. Daher hat das LfU gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ein Artenhilfsprogramm gestartet, das die Ursachen des geringen Bruterfolgs ergründen und mit praktischen Schutzmaßnahmen einem neuerlichen Abgleiten der bayerischen Uhus in eine kritische Lage vorbeugen soll. Eine dieser Maßnahmen ist das Monitoring des Uhus am Brauneck. Infos zum Artenhilfsprogramm vom LfU

Laut Aussage der Uhu-Experten ist an Uhu-Brutplätzen generell von einer besonders störungsempfindlichen Situation auszugehen. Eine einmalige Störung reicht mitunter aus, dass das Weibchen von Eier oder kleinen Jungvögeln auffliegt und diese bis zur Rückkehr in der Abenddämmerung durch Witterung oder Prädation (Räuber) verloren gehen. Ein plötzlich auftauchender Gleitschirm oder ein plötzliches Wendemanöver können ausreichen, das brütende oder hudernde Weibchen zum Auffliegen zu veranlassen. Mehr Infos zum Uhu

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutschlands größte Eule braucht unsere Hilfe. Eine interessante Reportage von Bettina Kelm: www.reisereportagen-kelm.de

 

 

es geht - Beispiel Fluggelände Grainberg (Seite 48)

 

 

Ansprechpartner:

Lenggrieser Gleitschirmclub:

E-Mail: lenggrieser.gsflieger@gmail.com 

www.lenggrieser-gleitschirmflieger.de, Anton Kögl



DHV

Björn Klaassen:

bjoern.klaassen@dhvmail.de

Bettina Mensing:

bettina.mensing@dhvmail.de