X
- Anzeige -
DHV SHOP
- Anzeige -
WIR SIND FÜR DICH DA
- Anzeige -
LIFE IS IN THE AIR
- Anzeige -
checked by BauAir
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Stromtrassenplanung

Quelle: TenneT TSO GmbH

Die Energiewende und das Zusammenwachsen des europäischen Strommarktes machen laut Bundesnetzagentur den umfassenden Ausbau des deutschen Hochspannungsnetzes notwendig. Die Planungen laufen seit Jahren - jetzt wird's konkret.

Für einige Abschnitte haben die Netzwerkbetreiber in diesem Jahr bei der Bundesnetzagentur Anträge auf Durchführung des Bundfachplanungsverfahrens gestellt (Stand April 2019). Daher werden aktuell mögliche Trassenkorridore und Alternativen erneut der Öffentlichkeit vorgestellt und es besteht die Möglichkeit zur Stellungnahme.

Wichtig ist nun, dass ihr euch in dieser Phase noch einmal über die Planungen in eurer Region informiert (z.B. bei eurer Gemeinde) und überprüft, ob euer Fluggelände betroffen ist. Es könnte sein, dass im Bereich eines Fluggebiets eine Hochspannungsleitung geplant wird und dadurch der Flugbetrieb eingeschränkt wird. Für diesen Fall müsst ihr im Rahmen der Auslegefristen eine Stellungnahme bei der Bundesnetzagentur abgeben.

Wie ihr dabei vorgeht, zeigen wir euch in 4 Schritten.

 

 

Mit 4 Schritten checken, ob euer Fluggelände betroffen ist.

Schritt 1

Schaut euch dieses Video der Bundesnetzagentur an. Es informiert anschaulich über die 5 Phasen zum Netzausbau.

Einige Planungen befinden sich bereits in der 4. Phase. Zum Teil sind die neuen Leitungen als Erdkabel geplant. Andere Abschnitte werden jedoch als Höchstspannungsleitung gebaut. Alternativ werden bestehende Leitungen verstärkt. Davon könnten eure Gelände betroffen sein. 


Schritt 2:

Informiere dich bei deiner Gemeinde, ob in der Region aktuelle Trassenplanungen diskutiert werden. Wenn nichts geplant ist - alles gut.

 

Schritt 3:

Wenn du mehr wissen willst:

Finde heraus, bei welchem Netzwerkbetreiber du aktuelle Informationen und Karten von deiner Region findest.

Für die Trassenplanung in Deutschland sind vier Übertragungsnetzbetreiber verantwortlich. Wer für welche Region zuständig ist, seht ihr auf der Karte.


Das Bild zeigt die Zuständigkeit der Netzwerkbetreiber in Deutschland (Quelle: Bundesnetzagentur)

Immer aktuell informiert seid ihr mit den Newsletter der Netzwerkbetreiber:

o TenneT: http://suedlink.tennet.eu/suedlink-im-dialog/suedlink-news.html 
o 50Hertz: http://newsletter.50hertz.3pc-web.de/newsletter.php 
o Transnet BW: https://www.transnetbw.de/de/presse/presseinformationen 
o Amprion: https://www.amprion.net/Dialog/Veranstaltungen/index-3.html

Infos und Kontakte der Netzwerkbetreiber gibt es hier  

 

Schritt 4:

Überprüft die Karten und schaut, ob die empfohlenen Abstände zum Fluggelände eingehalten werden. Aktuelle Regelungen dazu findet ihr hier ...

Sollte der Abstand geringer sein, müsst ihr Einspruch erheben.

Kontakt Bundesnetzagentur: https://www.netzausbau.de/service/kontakt/de.html

 

Beachtet die DHV-Tipps

Das Thema ist komplex, die Planunterlagen oft unübersichtlich. Zur Orientierung haben wir einige Tipps zusammengefasst und zum Download bereitgestellt

Wir empfehlen allen Geländehaltern unbedingt vor Ort dran zu bleiben und die Berichterstattung in den regionalen Medien zu verfolgen.


SuedLink – die Windstromleitung
Da Strom aus Wind und Sonne nicht immer dort erzeugt werden, wo er gebraucht wird, muss er in den kommenden Jahren unter anderem aus Windparks an der Küste über weite Strecken nach Süddeutschland transportiert werden. Dafür muss das Stromnetz ausgebaut werden. Die Planungen für die Windstromleitung SuedLink, die den Strom in den Süden liefern soll, laufen ebenfalls auf Hochtouren.

Umfangreiche Infos dazu sowie die geplanten Korridorverläufe gibt es unter www.tennet.eu

 

Infos zur Trassenplanung:

Trassenplaner

Bundesnetzagentur

Abstand zu Fluggeländen

DHV-Tipps

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Björn Klaassen
Tel: 08022-9675-13
E-Mail: bjoern.klaassen@dhvmail.de  

Bettina Mensing
Tel: 08022-9675-10
E-Mail: bettina.mensing@dhvmail.de

 

 

 

 

Das Thema ist komplex, die Planunterlagen oft unübersichtlich. Zur Orientierung haben wir einige Tipps in einem pdf zusammengefasst und zum Download bereitgestellt.

DHV-Tipps (pdf)