X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV
09.05.2018

Weltrekorde von Corinna Schwiegershausen anerkannt

Im Spätherbst 2017 war Corinna Schwiegershausen mit ihrem Drachen unterwegs in Brasilien auf der Jagd nach einem Weltrekord. Sie berichtete ausführlich auf der DHV-Webseite darüber. Lange sah es für diesen Unternehmen nicht gut aus, doch fast zum Schluss kam am 5. November der große Tag für sie. Sie schaffte einen Zielflug über 405,2 km. Damit bekam sie gleich sieben deutsche Rekorde, denn neben dem weitesten Zielflug war es auch ein neuer deutscher Rekord in der freien Strecke mit 407,2 km und für die freie Strecke über drei Wendepunkte mit 411 km. Weil auch noch kein deutscher Mann besser in diesen Disziplinen war als Corinna, gab es nicht nur die Frauen-, sondern auch die General-Rekorde. Den Deutschen Rekord für den Höhengewinn verbuchte sie mit 2.784 m so nebenbei gleich mit. Die drei Streckenrekorde wurden als neue Weltrekordversuche bei der FAI zur Prüfung angemeldet. Das war ja das eigentliche Ziel des Unternehmens. Corinna hat alles sorgfältig und korrekt dokumentiert. Die FAI hat deshalb am 4. Mai 2018 die drei Streckenrekorde als neue Weltrekorde für Hängegleiter/Frauen anerkannt. Die jetzt abgelösten Rekorde hielten für den Zielflug Yoko Isomoto als Japan mit 367,6 km und Kari Castle, USA, für die Freie Strecke mit 403,5 km. Dieser Rekord hielt schon seit 2001. Der Rekord für die freie Strecke über drei Wendepunkte war bislang unbesetzt, die Rekordart wurde erst vor einigen Jahren neu eingeführt. Der DHV gratuliert Corinna Schwiegershausen zu diesen Weltrekorden. Corinna ist seit vielen Jahren eine weltweit herausragende Drachenpilotin, die mit diesen Leistungen ihre Qualitäten erneut unterstrichen hat.

DHV Mitgliederzeitschrift