X
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV
17.09.2019

DHV-Info 219 - Korrektur: Jenner/Berchtesgaden

Artikel „Fliegen vor Watzmann und Königssee“, DHV-Info 219, Seite 18 ff.: Das Fluggebiet am Königssee zählt mit Sicherheit zu den atemberaubendsten Kulissen der Nordalpen. Berchtesgaden gehört aber auch mit zu den schwierigsten Fluggebieten und ist sehr sensibel. Bevor ihr startet, lest deshalb bitte unbedingt die aktuellen Fluggebietsbeschreibungen durch und informiert euch über die Geländeordnung unter: https://www.berchtesgadener-gleitschirmflieger.de/fluggebiet/  und www.berchtesgadener-drachenflieger.de 

Wichtige Informationen dazu wurden im Bericht leider nicht berücksichtigt bzw. sind nicht mehr aktuell. Das bitten wir zu entschuldigen.

Zudem hat sich inzwischen durch den Neubau der Jennerbahn einiges im Fluggebiet geändert.

Wichtige Infos zum Startplatz West:
•    Startplatz West (kleiner Jenner): Die Startfläche ist durch die Baustraße sehr geschrumpft. Es können max. 2 Schirme ausgelegt werden.

Wichtige Infos zu den Landeplätzen:
•    Hauptlandeplatz für Gleitschirmflieger ist das Brandnerfeld; gewerbliches Tandemfliegen ist vom Grundstückseigentümer ausdrücklich untersagt.
•    Der Landeplatz Kohlhiasl ist nicht mehr nutzbar.
•    Der Landeplatz Bodnerfeld ist ausschließlich für Drachen zugelassen, das Landen mit Gleitschirmen wurde vom Grundstückseigentümer ebenfalls ausdrücklich untersagt.

Eine detaillierte Richtigstellung erfolgt im nächsten DHV-Info.

DHV Mitgliederzeitschrift