X
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV
14.02.2019

EHPU-Jahrestagung 2019

17 nationale europäische Gleitschirm- und Drachenflugverbände waren bei der Jahrestagung des Europaverbandes European Hanggliding and Paragliding Union (www.EHPU.org) am 9. Februar in Madrid. Der sehr kleine aber unglaublich engagierte und gastfreundliche spanische Verband AVLE hatte eingeladen. Für den DHV, als den Verband, dessen Mitglieder „Reise-Europameister“ sind, ist eine konstruktive Teilnahme seit Jahren wichtige und angenehme Pflicht. Bei den für den DHV wichtigsten Tagesordnungspunkten konnten erfreuliche Ergebnisse erzielt werden. Der Dachverband der Flugsportverbände, Europe Airsports (EAS), hat seine Mitarbeit bei einheitlichen (und damit rechtssicheren) europäischen Ausweich- und Mindesthöhenregeln für Thermikflieger im europäischen Regelwerk SERA zugesagt. Für ein wichtiges Update der gemeinsamen Unfalldatenbank der EHPU (die vom DHV initiiert wurde und gehostet wird) konnte die Freigabe von Geldern erreicht werden. Ein Schritt weiter ist die Vergleichbarkeit von Ausbildungsrichtlinien, die in den einzelnen Ländern zur Lizensierung und zur Vergabe von IPPI-Cards führt. Und es wurde beschlossen, dass die Einführung von Daten-Messtechnik (Datenlogger) bei den Testflügen zur Musterprüfung von Gleitschirmen (EN/LTF) gefordert wird. Die Stimme der EHPU hat diesbezüglich auch deshalb Gewicht, weil von ihr die zuständige Arbeitsgruppe im europäischen Normenwerk finanziert wird. Den Vorsitz der EHPU hat, turnusgemäß, der schwedische Verband übernommen, neu gewählter Generalsekretär ist der Slowene Bojan Zizmond, der Arne Hillestad aus Norwegen ablöst. DHV-Geschäftsführer Robin Frieß wurde einstimmig in das neue, 4-köpfige EHPU-Management Committee gewählt.