X
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV
31.07.2006

547 km mit einem Atos im spanischen Flachland

Der Franzose Gil Souviron flog am 27. Juli vom spanischen Caceres, mit seinem Atos 547 km weit übers spanische Flachland. Bei dem mit Abstand weitesten Flug in Europa, war er mit einem Schnitt von 60 km/h unterwegs. Es herrschten keinerlei außergewöhnliche Starkwindbedingungen. Dass Deutschland natürlich nicht das gleiche Potential wie Spanien oder auch Fiesch bietet, ist klar. Wenn aber Roland Wöhrle mit seinem Moyes Litespeed im Schwarzwald (Kandel) am 25. Juli ein 243 km FAI-Dreieck zumacht, ist das auch eine außergewöhnliche Leistung. Da klingen die 88 km von Ralph Schlöffel (Swing Stratus) eher unbedeutend, aber sie beweisen, dass auch im absoluten deutschen Flachland FAI-Dreiecke mit dem Gleitschírm geflogen werden können. Und wenn dann noch die Mädels wie Corinna Schwiegershausen (Moyes Litespeed) am 26. Juli ein 207 km FAI-Dreieck von Kössen aus hinlegt, weiß man, Fliegen ist nicht hauptsächlich eine Frage der Kraft, sondern des fliegerischen Könnens und der mentalen Stärke.