X
Deutscher Gleitschirm- und Drachenflugverband e.V.

DHV

Groundhandling

Foto: Ozone
Foto: Ozone
Foto: Ozone

„Super Wind heute. Aus Nachbars Wiese wird ein Spielplatz. Ich bringe den Gleitschirm in die Luft, spüre die Kraft des Windes und kontrolliere sie. Kleine Kunststücke am Boden verfeinern, Schirmbeherrschung trainieren, Spaß haben.“

Groundhandling – das Spielen mit dem Gleitschirm am Boden - ist eine Disziplin des Gleitschirmfliegens, die immer populärer wird. Kein Wunder, denn Spaß und Fitnesstraining ist hier inklusive. Positiver Nebeneffekt: Das Training am Boden verbessert dein Flugkönnen ungemein.

Für das Groundhandling benötigst du nur eine Wiese oder einen kleinen Übungshang,  ein bisschen Wind und einen Gleitschirm. In dem Film „Riding the Wind“ genießt der Testpilot Mike Küng zusammen mit einem Freund den gleichmäßigen Wind auf Fuerteventura. Wer bekommt da keine Lust auf das Training am Boden?

Viele Flugschulen haben schon lange die Vorteile des Groundhandlings für den Lernfortschritt ihrer Schüler erkannt. Darum ist das Groundhandling ein optionaler Bestandteil der Gleitschirmgrundausbildung. Wenn du den Gleitschirm am Boden über dir balancieren kannst, ist das Fliegen auch kein Problem mehr dich.

Bei deinen ersten Groundhandlingversuchen ist eine professionelle Einweisung unabdingbar, damit du dir keine Fehler aneignest, die erst einmal antrainiert, später nur schwer zu korrigieren sind. Die Performance Center Flugschulen verfügen über geeignete Groundhandlinggelände und bieten spezielle Groundhandlingtrainings an. Nach ein bis zwei Tagen bist du fit für selbständiges Üben.