Gelände-Details

dhvlogo
 
Greiling
Drachenstart (Foto: G. Kerber)
Weitere Bilder ansehen
- Anzeige -
https://www.up-paragliders.com/de/
- Anzeige -
http://www.gardenrelais.it/de/
- Anzeige -
http://alpenwelt-tannheimertal.at/
- Anzeige -
http://www.planet-para.de
- Anzeige -
https://www.nova.eu/de/home/
- Anzeige -
http://www.predigtstuhlbahn.de/startseite
- Anzeige -
https://youtu.be/wMphR9MpDog
- Anzeige -
https://www.zillertaler-flugschule.com/
 
Schleppgelände Greiling
EignungSchleppgelände für Gleitschirme und Hängegleiter, E-Aufstiegshilfe HG
LandDeutschland
Höhendifferenz 
GeländehalterLuftsportvereinigung Greiling e.V.
BemerkungWindenschleppgelände auf dem Segelflugplatz Bad Tölz/Greiling; Super gelegen. Schleppbetrieb meistens am Mittwoch (nachmittags) und am Wochenende. Flachlandflüge möglich.
AnreiseRoutenplanung mit der Karte
 
Schleppgelände GreilingÄnderung melden
Art des GeländesSchleppgelände
BundeslandBayern
Gemeinde83677 Greiling
KoordinatenN 47°45'43.52" E 11°35'32.10"
Höhe NN 
StartrichtungS, N
Schlepplänge [m]1100
Mobile Abrollwinde?Nein
max. Schlepphöhe [m]450
Erschließungper Auto, zu Fuß
Hängegleiter1- und 2-sitzig / Schulung
Gleitschirme1- und 2-sitzig / Schulung
Gäste?Ja
BemerkungVerschiedene Platzrunden für Segelflieger und Drachen / Gleitschirme beachten
AnreiseRoutenplanung mit der Karte
 
WetterDHV-Wetter
Wetternetz (Tel) 
Web-Camhttp://www.osvm.net/wetter/WETTER2.htm
 
Ansprechpartner 
Informationenwww.lsv-greiling.de
Bergbahn 
Unterkunft 
Sonstige Kontakte 
 
Auflagen
  1.  B-Schein für Piloten mit Schleppberechtigung vor 2003.
  2. Die Auflagen und Hinweise der Genehmigung zur Anlage und zum Betrieb des Segelefluggeländes Greiling sind zu beachten.
  3. Starts und Landungen mit Hängegleitern und Gleitsegeln mit E-Antrieb sowei leichten Ultraleichtflugzeugen bis 120 kg mit E-Antrieb sind nur erlaubt, wenn der jeweilige Flugleiter seine Zustimmung erteilt hat.
  4. Es dürfen sich max. fünf Luftsportgeräte mit E-Antrieb gleichzeitig in der Luft befinden.
  5. Der Flugleitung Greiling sin die Befähigkeitsnachweise, die Betriebstüchtigkeitszeugnisse und die Versicherungsnachweise auf Verlangen zur Überprüfung vorzulegen.
  6. Im Hauptflugbuch sind alle Flugbewegungen mit Luftsportgeräten mit E-Antrieb aufzuzeichnen.
  7. Gastflieger mit E-Antrieb benötigen eine Einweisung sowie die Zustimmung des Flugleiters.
 
  Anmerkung: In den beschriebenen Fluggebieten können sich Start- und Landeplätze ändern. Beachtet bitte vorhandene Infotafeln und nutzt die Informationen der einheimischen Piloten!

Die DHV Online Gelände-Datenbank ist das Informationsportal über unsere Drachen- und Gleitschirmfluggelände in Deutschland und in den Alpen.
Für Korrekturen und Änderungen bitten wir alle Piloten, Vereine und Geländehalter um Mithilfe.
Wendet Euch hierzu bitte an: gelaendeinfo@dhv.de.

Daten und Inhalte der Gelände-Datenbank ohne Gewähr in Bezug auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität.
- Anzeige -
https://shop.dhv.de/section/products_detail/fluggebietskarten-reliefkarte/deutsche-fluggelaendekarte-1/
- Anzeige -
http://dudek-paragliders.de/
- Anzeige -
https://www.maas-elektronik.com
- Klick für weitere Infos -
Klick für weitere Infos
- Anzeige -
https://shop.dhv.de/section/products_detail/fluggebietsfuehrer/neu-fluggebiete-europa-flugfuehrer-fuer-die-reise-urlaubs-und-flugplanung/
- Anzeige -
https://www.paracenter.de/
- Anzeige -
http://www.parafly.at
- Anzeige -
http://www.venet.at/de/
- Anzeige -
https://berater.hdi.de/thomas-ingerl/gleitschirm--und-drachenpiloten-innen/