X
Deutscher Hängegleiterverband e.V.

DHV
25.09.2012

ACHTUNG: Betrug im Gebrauchtmarkt - weitere Fälle

Folgender Fall tritt im Moment in Angeboten und Suchanzeigen gehäuft auf.

Ein Mitglied hat im Gebrauchtmarkt inseriert und bekam daraufhin eine Anfrage von mariofernadez@gmail.com.

Er wollte etwas über das Gerät wissen, den Kaufpreis etc.

Was das Mitglied aber stutzig gemacht hat, auf Rückfragen gab der Interessent keine Antwort. Er akzeptierte den Preis und wollte das Gerät per Fracht abholen lassen. Er „überweist“ per Scheck einen hohen Betrag, der für Geräte-Preis und Fracht ausreicht. 

Das Mitglied sollte dann das „übriggebliebene Geld“ zurück erstatten.

Hier ein Beispiel einer betrügerischen Mail

Vorsicht:

Der Scheck platzt dann in der Regel, denn eine Scheckgutschrift kann innerhalb von 180 Tagen zurückgebucht werden. Doch wenn die „ Rücküberweisung des  übriggebliebenen Geldes“ vonstatten gegangen ist, kann das Geld nicht mehr zurückgeholt werden.

Solche Fälle treten auch in anderen Geschäftsfeldern auf, sie sind bei der Polizei als "Überzahlungsbetrug" seit Jahren bekannt.

DHV Mitgliederzeitschrift