Deutscher Hängegleiterverband e.V.

Geräteportal

Atom 3 M

Sicherheitsklasse 2
Atom 3 M

Bewertung Extremflugverhalten

Sicherheitsklasse 1 Sicherheitsklasse 2 Sicherheitsklasse 3 Sicherheitsklasse 4 Sicherheitsklasse 5
Seitliche Einklapper
Frontale Einklapper
Steilspirale
Sicherheitsklasse 2
Pilotenanforderung:
Fähigkeiten, die in der Flugausbildung vermittelt werden.
Flugerfahrung nach Ausbildungsende.

Beschreibung Geräteverhalten

Startvorbereitungen: einfach
Startverhalten: ausgewogen, gleichmäßiges Steigen, kein Führen erforderlich, gutes Feedback in der Aufziehphase, kein Abfangen erforderlich, verlangsamt vor dem Scheitelpunkt, einfache Kontrollphase, geringe Geschwindigkeit
Seitliche Einklapper: Gerät klappt flächentief, moderate Dynamik, Wegdrehen insgesamt 90°-180°, (1), schnelles Wegdrehen, mäßiges Vorschießen 45°-60° (2), mäßiger Höhenverlust 30-39 m, (2), geringe Sinkgeschwindigkeit 10-14 m/s, (1), G-Last < 2,5 G, (1)
Frontale Einklapper: Gerät klappt flächentief, mäßiges Abkippen 30-45°, geringes Vornicken < 30°, geringe Dynamik, keine Drehung, (1), verzögerungsfreie Wiederöffnung, symmetrische Wiederöffnung, sofortiges Anfahren, sehr geringer Höhenverlust 20-29 m, (1), geringe Sinkgeschwindigkeit 10-14 m/s, (1)
Steilspirale: moderate Steigerung von Vsink, geringe G-Last 3- 3,5 G, (1), Vsink nach 720° < 14 m/s, (1), Vsink max. mäßige Sinkgeschwindigkeit < 18 m/s, (2), Nach Freigeben der Bremsen, Erhöhung Vsink < 6 m/s, (2), Nachdrehen insgesamt 180°-360°, (2), Höhenverlust für Ausleitung mäßig 30-60 m, (2)
B-Leinen-Stall: normaler Kraftaufwand, geringes Abkippen < 15°, geringes Vornicken < 15°, stabile Sinkphase, sofortiges Anfahren, 6-8 m/s, Höhenverlust bei Ausleitung 20-40 m
Ohren anlegen: Einleitung einfach, ruhige Flugphase, Ausleitung selbständig schnell, Vsink unbeschleunigt 3-3,5 m/s, Vsink beschleunigt 4-4,5 m/s, Vunbeschleunigt 0-3 km/h geringer als Vtrimm, Vbeschleunigt 3-5 km/h höher als Vtrimm
Steuerverhalten: wendig, Steuerweg 85 cm, Steuerdruckzunahme sehr deutlich spürbar, Abriss erfolgt nach längerer, deutlich spürbarer Ankündigung

Bemerkung

Startvorbereitung:
Die Startvorbereitungen des Atom sind sehr einfach. Der Tragegurt ist übersichtlich und die Leinen lassen sich sehr gut und einfach sortieren.

Start:
Vorbildlich. Nach dem Anfangsimpuls steigt der Schirm selbstständig ohne zu tun des Piloten. Der Schirm verlangsamt selbstständig im Scheitelpunkt und muss nicht abgefangen werden. Die Abhebestrecke ist auffallend kurz.

Flug:
Die sehr kompakte Kappe macht einen stabilen Eindruck. Im Flug fallen sofort die hohe Trimmgeschwindigkeit sowie die geringe Rolldämpfung auf. Das Handling über die Bremse ist wendig. Einsteiger könnten mit diesem Flugverhalten überfordert sein. Ein Ausreizen des Gewichtsbereiches an die Obergrenze ist für Einsteiger weniger empfehlenswert.

Seitliche Einklapper:
Trotz seiner geringen Streckung und hohen Flächentiefe lässt sich der Schirm sehr einfach und flächentief ins Messfeld klappen. Unbeschleunigt reagiert der Schirm mit einem Wegdrehen von weniger als 180°. Die geklappte Seite öffnet sehr schnell und teilweise sogar impulsiv. Zusätzliche Dynamik wird dabei nicht generiert.
Beschleunigt klappt der Schirm flächentief. Dabei reagiert der Schirm mit zügigen, ansatzlosen Wegdrehen. Eine Sackphase ist kaum vorhanden. Nach spätestens 90° verlangsamt der Schirm deutlich. Die Öffnung erfolgt auch meist nach 90°. Das gesamte Wegdrehen liegt bei maximal 180°. Trotz des schnellen Wegdrehens zu Beginn ist das Vornicken im Rahmen und befindet sich meist bei 60°. Das Verhalten bei seitlichen Einklappern liegt an der Grenze zur nächst höheren Safety Class.

Frontale Einklapper:
Trotz seiner geringen Streckung und hohen Flächentiefe lässt sich der Schirm flächentief klappen. Die Öffnung erfolgt zügig und ohne Dynamik. Der Höhenverlust ist somit sehr gering.

Spirale:
Auf Grund des wendigen Handlings, lässt sich der Schirm zügig in die Spirale manövrieren. Das Spiralverhalten ist dabei gutmütig und im Rahmen der Safety Class 2. Bei bewusst neutraler Sitzposition kann der Schirm stabil weiterdrehen. Erfolgt eine leichte Verlagerung des Gewichtes nach außen, leitet der Schirm innerhalb von 270° aus.

B-Stall:
Problemlos

Ohrenanlegen:
Problemlos

Bewertung

Sicherheitsklasse 2

Gleitschirme dieser Klasse zeigen ein einfaches Verhalten bei den getesteten Flugmanövern: seitliche Einklapper, frontale Einklapper, Steilspirale.
Einfach heißt, dass die Reaktionen des Gerätes bei den betreffenden Manövern mit moderater Dynamik erfolgen und/oder einen mäßigen Höhenverlust verursachen.

Piloten, welche die Grundtechniken zur richtigen Reaktion bei den betreffenden Manövern erlernt haben und beherrschen, sollten in der Lage sein, die Kontrolle zu behalten und den Höhenverlust zu begrenzen. Bei Geräten dieser Klasse sind normalerweise keine kritischen Folgereaktionen zu erwarten, die besonders schnelle und gezielte Piloteneingriffe erfordern würden.

Die sichere Handhabung des Gleitschirms verlangt die normalen Kenntnisse und Fähigkeiten, wie sie in der Flugausbildung vermittelt werden. Die Abstiegshilfen sind mit den üblichen Standardtechniken ohne Besonderheiten durchführbar. Weil es auch bei Gleitschirmen mit einfachem Extremflugverhalten im Einzelfall zu dynamischeren Reaktionen kommen kann, ist zusätzliches Training, wie Groundhandling und Sicherheitstraining, empfehlenswert.