Deutscher Hängegleiterverband e.V.
HomeIKontaktIImpressum
DHV

DHV Testbericht EN926-2:2014

dhvlogo
MAC Para Icon 24
MusterbezeichnungMAC Para Icon 24
MusterprüfnummerDHV GS-01-2216-16
Inhaber der MusterprüfungMAC Para Technology
HerstellerMAC Para Technology
KlassifizierungD
WindenschleppJa
Anzahl Sitze min / max1 / 1
BeschleunigerJa
TrimmerNein
MAC Para Icon 24
 Verhalten bei min. Startgewicht (78kg)Verhalten bei max. Startgewicht (98kg)
Testpiloten
Harald Buntz
Harald Buntz
Sebastian Mackrodt
Sebastian Mackrodt
Füllen/StartenCC
Aufziehverhaltenüberschießt und muss zur Vermeidung eines Frontklappers angebremst werdenüberschießt und muss zur Vermeidung eines Frontklappers angebremst werden
Spezielle Starttechnik erforderlichNeinNein
 
LandungAA
Spezielle Landetechnik erforderlichNeinNein
 
Geschwindigkeiten im GeradeausflugBB
Trimmgeschwindigkeit größer als 30 km/hJaJa
Geschwindigkeitsbereich über Bremsen größer als 10 km/hJaJa
Minimalfluggeschwindigkeit25 km/h bis 30 km/h25 km/h bis 30 km/h
 
Steuerkräfte und SteuerwegeCC
Symmetrische Steuerkräftezunehmendzunehmend
Symmetrischer Steuerweg40 cm bis 55 cm45 cm bis 60 cm
 
Nickstabilität bei der Ausleitung des beschleunigten FlugesAA
Vorschießen beim AusleitenVorschießen weniger als 30°Vorschießen weniger als 30°
Einklapper tritt aufNeinNein
 
Nickstabilität beim Anbremsen im beschleunigten FlugAA
Einklapper tritt aufNeinNein
 
Rollstabilität und RolldämpfungAA
Rollschwingungenabklingendabklingend
 
Stabilität in flachen SpiralenAA
Neigung, zum Geradeausflug zurückzukehrenSelbstständiges AusleitenSelbstständiges Ausleiten
 
Verhalten beim Verlassen einer vollständigen SteilspiraleAA
Erstes Ansprechen des Gleitschirms (die ersten 180°)unmittelbare Verringerung der Drehgeschwindigkeitunmittelbare Verringerung der Drehgeschwindigkeit
Neigung, zum Geradeausflug zurückzukehrenselbstständiges Ausleiten (G-Kraft abnehmend, Drehgeschwindigkeit abnehmend)selbstständiges Ausleiten (G-Kraft abnehmend, Drehgeschwindigkeit abnehmend)
Drehwinkel, um zum Normalflug zurückzukehrenkleiner als 720°, selbstständige Rückkehr in den Normalflugkleiner als 720°, selbstständige Rückkehr in den Normalflug
 
Symmetrischer Frontklapper etwa 30% FlügeltiefeDD
EinleitungAbkippen nach hinten weniger als 45°Abkippen nach hinten weniger als 45°
AusleitungAusleitung durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 sAusleitung durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 s
Vorschießen beim AusleitenVorschießen 0° bis 30°Vorschießen 0° bis 30°
Wegdrehverhaltendreht weniger als 90° wegdreht weniger als 90° weg
Kaskade tritt aufNeinNein
Faltleinen wurden benutztJaJa
 
Symmetrischer Frontklapper mindestens 50% FlügeltiefeDD
EinleitungAbkippen nach hinten weniger als 45°Abkippen nach hinten weniger als 45°
AusleitungAusleitung durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 sAusleitung durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 s
Vorschießen beim AusleitenVorschießen 30° bis 60°Vorschießen 30° bis 60°
Wegdrehverhaltendreht weniger als 90° wegdreht weniger als 90° weg
Kaskade tritt aufNeinNein
Faltleinen wurden benutztJaJa
 
Symmetrischer Frontklapper im beschleunigten FlugDD
EinleitungAbkippen nach hinten weniger als 45°Abkippen nach hinten weniger als 45°
AusleitungAusleitung durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 sAusleitung durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 s
Vorschießen beim AusleitenVorschießen 30° bis 60°Vorschießen 30° bis 60°
Wegdrehverhaltendreht 90° bis 180° wegdreht 90° bis 180° weg
Kaskade tritt aufNeinNein
Faltleinen wurden benutztJaJa
 
Ausleitung des SackflugesAA
Sackflug kann eingeleitet werdenNeinNein
 
Rückkehr in den Normalflug aus großen AnstellwinkelnAA
Ausleitungselbstständig in weniger als 3 sselbstständig in weniger als 3 s
Kaskade tritt aufNeinNein
 
Ausleitung eines gehaltenen FullstallsBB
Vorschießen beim AusleitenVorschießen 30° bis 60°Vorschießen 30° bis 60°
Klapperkein Einklappenkein Einklappen
Kaskade tritt auf (andere als Klapper)NeinNein
Abkippen nach hinten beim Einleitenkleiner als 45°kleiner als 45°
Leinenspannungdie meisten Leinen gespanntdie meisten Leinen gespannt
 
Kleiner einseitiger KlapperDD
Wegdrehen bis zur Wiederöffnung90° bis 180°90° bis 180°
Maximaler Vorschieß- oder RollwinkelVorschieß- oder Rollwinkel 15° bis 45°Vorschieß- oder Rollwinkel 15° bis 45°
WiederöffnungsverhaltenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des PilotenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des Piloten
Wegdrehen insgesamtkleiner als 360°kleiner als 360°
Gegenklapper tritt aufNein (oder nur eine kleine Anzahl von eingeklappten Zellen mit selbstständiger Wiederöffnung)Nein (oder nur eine kleine Anzahl von eingeklappten Zellen mit selbstständiger Wiederöffnung)
Eindrehen tritt aufNeinNein
Kaskade tritt aufNeinNein
Faltleinen wurden benutztJaJa
 
Großer einseitiger KlapperDD
Wegdrehen bis zur Wiederöffnung90° bis 180°90° bis 180°
Maximaler Vorschieß- oder RollwinkelVorschieß- oder Rollwinkel 15° bis 45°Vorschieß- oder Rollwinkel 15° bis 45°
WiederöffnungsverhaltenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des PilotenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des Piloten
Wegdrehen insgesamtkleiner als 360°kleiner als 360°
Gegenklapper tritt aufNein (oder nur eine kleine Anzahl von eingeklappten Zellen mit selbstständiger Wiederöffnung)Nein (oder nur eine kleine Anzahl von eingeklappten Zellen mit selbstständiger Wiederöffnung)
Eindrehen tritt aufNeinNein
Kaskade tritt aufNeinNein
Faltleinen wurden benutztJaJa
 
Kleiner einseitiger Klapper im beschleunigten FlugDD
Wegdrehen bis zur Wiederöffnung90° bis 180°90° bis 180°
Maximaler Vorschieß- oder RollwinkelVorschieß- oder Rollwinkel 45° bis 60°Vorschieß- oder Rollwinkel 45° bis 60°
WiederöffnungsverhaltenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des PilotenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des Piloten
Wegdrehen insgesamtkleiner als 360°kleiner als 360°
Gegenklapper tritt aufNein (oder nur eine kleine Anzahl von eingeklappten Zellen mit selbstständiger Wiederöffnung)Nein (oder nur eine kleine Anzahl von eingeklappten Zellen mit selbstständiger Wiederöffnung)
Eindrehen tritt aufNeinNein
Kaskade tritt aufNeinNein
Faltleinen wurden benutztJaJa
 
Großer einseitiger Klapper im beschleunigten FlugDD
Wegdrehen bis zur Wiederöffnung90° bis 180°90° bis 180°
Maximaler Vorschieß- oder RollwinkelVorschieß- oder Rollwinkel 45° bis 60°Vorschieß- oder Rollwinkel 45° bis 60°
WiederöffnungsverhaltenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des PilotenWiederöffnung in weniger als 3 s nach Eingriff des Piloten
Wegdrehen insgesamtkleiner als 360°kleiner als 360°
Gegenklapper tritt aufJa, mit Änderung der DrehrichtungJa, mit Änderung der Drehrichtung
Eindrehen tritt aufNeinNein
Kaskade tritt aufNeinNein
Faltleinen wurden benutztJaJa
 
Richtungssteuerung mit einem gehaltenen einseitigen KlapperAA
Kann im Geradeausflug stabilisiert werdenJaJa
180°-Kurve in Richtung der gefüllten Seite innerhalb von 10 s möglichJaJa
Steuerweg zwischen Kurve und Stall oder Trudelnmehr als 50 % des symmetrischen Steuerwegesmehr als 50 % des symmetrischen Steuerweges
 
Trudelneigung bei TrimmgeschwindigkeitAA
Trudeln tritt aufNeinNein
 
Trudelneigung bei geringer FluggeschwindigkeitAA
Trudeln tritt aufNeinNein
 
Ausleitung einer voll entwickelten TrudelbewegungAA
Weitertrudeln nach dem Freigeben der Bremsebeendet die Trudelbewegung in weniger als 90°beendet die Trudelbewegung in weniger als 90°
Kaskade tritt aufNeinNein
 
B-Stall
nicht durchgeführt, weil das Manöver in der Betriebsanleitung ausgeschlossen wird
 
Ohren anlegenBB
Verfahren zur Einleitungmittels spezieller Vorrichtungmittels spezieller Vorrichtung
Verhalten mit angelegten OhrenStabiler FlugStabiler Flug
Rückkehr in den NormalflugRückkehr in den Normalflug durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 sRückkehr in den Normalflug durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 s
Vorschießen beim AusleitenVorschießen 0° bis 30°Vorschießen 0° bis 30°
 
Ohren anlegen im beschleunigten FlugBB
Verfahren zur Einleitungmittels spezieller Vorrichtungmittels spezieller Vorrichtung
Verhalten mit angelegten Ohrenstabiler Flugstabiler Flug
Rückkehr in den NormalflugRückkehr in den Normalflug durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 sRückkehr in den Normalflug durch Eingriff des Piloten in weniger als weiteren 3 s
Vorschießen beim AusleitenVorschießen 0° bis 30°Vorschießen 0° bis 30°
Verhalten beim Loslassen des Beschleunigers mit gehaltenen Ohrenstabiler Flugstabiler Flug
 
Alternative Methode zur RichtungssteuerungAA
180°-Kurve kann innerhalb von 20 s geflogen werdenJaJa
Stall oder Trudeln tritt aufNeinNein
 
Jedes andere Flugmanöver und/oder jede andere Konfiguration, die in der Betriebsanleitung beschrieben sind
kein zusätzliches Manöver und keine zusätzliche Konfiguration in der Betriebsanleitung beschrieben
 
 
 
by jursaconsulting logo